Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 31. Januar 2015

In eigener Sache: Was steckt hinter Nordische-Delikassen.de?

Nordische-Delikatessen.de ist eine URL die durch unser Unternehmen betrieben wird und bis vor kurzem eine Umleitung auf die Kategorie Nordische Delikatessen unseres Balticproducts.eu war.

Da an uns aber seit Herbst letzten Jahres vermehrt Kunden heran traten, die uns mitteilten, mittels  Paypal bezahlte Ware nicht erhalten zu haben und nun verständlicherweise fragten, wo diese bitte bleibe, entschlossen wir uns vorerst die URL Nordische-Delikatessen.de mit einer Erklärung zu versehen, wer wir sind. Dies hängt mit dieser Abbildung zusammen:

Es handelt sich dabei um den Ausschnitt einer Zahlungsbestätigung von Paypal, die jeder Payapalkunde kennt. In ihr klar und deutlich zu sehen, dass die URL nordische-delikatessen.de wie die Mailadresse info at nordische-delikatessen.de als Geschäftskontakt angegeben wurde. Interessant dabei, dass die dort genannte Telefonunnumer NICHT zu uns gehört. Unsere Telefonnumer lautet:

+49 (0) 172 180 3667.

Bis Ende Oktober hatten wir noch eine Rufnummer mit der Vorwahl 0331, die wir abschalten ließen, da uns ein Festnetztelefon nicht so sehr viel nützt. Wir sind immer viel unterwegs.

Da nun aber einer unserer Zeitgenossen bzw. Genossin der Meinung ist, eine uns gehörende URL wie eine uns gehörende E-Mailadresse mißbräuchlich auf seinen Geschäftsunterlagen anzugeben, machen wir nochmals darauf aufmerksam, Sie von uns NIE  eine Zahlungsbsbestätigung von Nordische-Delikatessen.de erhalten werden. 

Von unserem Unternehmen gesandte E-Mails wie automatische Bestätigungen tragen die Absenderkennung at balticproducts.eu oder at renleder.de.

Sollten Sie Interesse haben, diesen Mißbrauch weiter aufzuklären oder vielleicht leider selbst betroffen sein, danken wir im voraus, wenn Sie sich vertrauensvoll an uns wenden. So uns möglich, werden wir Ihnen helfen, im Falle des Falles zu Ihrem Geld bzw. Ihrer Ware zu kommen.

Besuch Ambiente 2015 sinnvoll?

Diese Frage stellt sich uns dieser Tage wie in den Jahren zuvor und ehrlich gesagt: Wir waren noch nie auf der Ambiente und das ist gut so!

Was nützen uns auch die tausend und eins Hersteller, den immer jährlich so ab etwa zweite Januarwoche einfällt, uns eine Einladung zu senden, nur damit deren Marketingzahlen stimmen von denen sowieso niemand so richtig weiß, auf wessen Mist sie wuchsen und vor allem warum?

Da bleiben wir lieber bei unserem nun schon bald zehn Jahre lang erfolgreich erprobten Weg, den von uns auf Balticproducts.eu und renleder.de gelisteten Herstellern selbst einen Besuch abzustatten.

Es hat einfach etwas, selbst vor Ort direkt an der Maschine zu stehen und wie bspw. hier Hardanger Bestikk beim produzieren der beliebten Edelstahlbestecks Made in Norway über die Schulter zu schauen.

Und wenn dann noch derart einzigartige Bilder wie das rechts zu sehende entstehen, dann ist doch der Tag vollkommen in Ordnung. Es hat eben wirklich etwas, wenn Sie im Juni von Hardanger Bestikk aus KINSARVIK kommend die Hardangervidda queren und an Stellen zu rasten, an denen vermutlich schon Fritjof Nansen und Thor Heyerdal standen.

Dieses Flair kann Ihnen wirklich keine Messe dieser Welt bieten. Deshalb liebe Hersteller, die uns derzeit den Postkasten fluten habt bitte Verständnis, dass wir unserer Tradition treu und auch der Ambiente 2015 fern bleiben. Wir nutzen die so frei werdende Zeit viel lieber neue Reisen zu neuen Manufakturen zu planen, die wirklich Made in Europe produzieren. In diesem Sinne liebe Leserin und lieber Leser bleiben Sie gespannt. Wir haben für 2015 noch einige Überraschungen parat. Mehr wird aber heute noch nicht verraten. Das Jahr ist ja schließlich noch jung.

Freitag, 30. Januar 2015

Schon probiert? - Öländska Kroppkakor, eine Delikatesse aus Schweden

Jeder der schon einmal auf Schwedens sonnenreichster Insel Öland Urlaub machte,kennt Kroppkakor, schwedische Kartoffelklöße.

Sie sind auf Öland wie dem gegenüberliegenden Småland in etwa das, was Thüringer Klöße zwischen ERFURT und SUHL sind und natürlich in diversen Varianten vor Ort beim Händler erhältlich.

Da uns aber immer wieder Kunden fragten, ob wir denn auch die beliebten Kroppkakor nach Deutschland liefern können und wir natürlich selbst gern die schwedischen Kartoffelklöße essen, nahmen wir sie in das Sortiment unseres BalticProducts.eu auf.

Der Versand erfolgt jährlich vom ersten Oktober bis 31.März in einer Kühlbox. Die Zubereitung ist kinderleicht. Lassen Sie hinreichend viel Salzwasser aufkochen, nehmen dann den Topf vom Herd, legen die Kroppkakor hinein und lassen sie einige Minuten ziehen.

Servieren Sie dann die Kroppkakor stilecht mit Preiselbeermarmelade, auch als Lingonsylt bekannt und etwas Sahne. Wohl Bekomms!

Donnerstag, 29. Januar 2015

Nordische Staaten bei Koch WM Bocuse d’Or in Lyon Weltspitze

Die kürzlich im französischen LYON durchgeführte Weltmeisterschaft im Kochen zeigt ein sehr klares Ergebnis. Die ersten Plätze belegten die nordischen Staaten in dieser Reihenfolge:


  • Platz Eins ging an Norwegen
  • Platz Drei an Schweden
  • Platz vier an Finnland
  • Platz sechs an Dänemark und
  • Platz acht an Island

Deutschland landete auf Platz Elf vor Australien. So die aktuelle Weltrangliste unter http://www.bocusedor.com/la-norvege-remporte-le-bocuse-d-or-2015.

Dass dabei sehr wahrscheinlich die Verwendung nordischer Delikatessen eine Rolle spielte ist anzunehmen. Die nordische Küche lebt von natürlichen Rohstoffen und dies wussten eben die Juroren zu schätzen.

So sind auch im Jahre 2015 Smörebröd, Köttbullar, Kroppkakor, Lutfisk und wie sie alle heißen mögen die nordischen Gerichte eben sehr angesagt.

Produkt der Woche: Schiffsglocken von Delite

Das Wetter gibt momentan ein untrügliches Zeichen. Die Skippersaison 2015 steht unmittelbar bevor. Viele werden dieses Jahr aller Voraussicht nach vielleicht schon im Februar oder gleich Anfang März einslippen. Denn so richtig wie nach Schnee und Eis sieht das Wetter derzeit ja wirklich nicht aus.

Wenn dann so die ersten Vorbereitungsarbeiten für die Saison anstehen, dann ist vielleicht auch die Zeit gekommen, seinem Boot eine neue Schiffsglocke zu gönnen. Hat doch eine Schiffsglocke auch im Zeitalter der Elektronik nach wie vor ihre Berechtigung. Sie braucht nämlich für den Betrieb wirklich keinen elektrischen Strom und kann im schlimmsten aller Fälle Leben retten. Denn den klaren Klang einer Schiffsglocke hört man wirklich meilenweit.

Auch kann man eine Schiffsglocke zu Hause sehr schön zu dekorativen Zwecken oder als Klingel an der Haustür nutzen. Der Möglichkeiten sind hier wirklich viele gegeben.

Das dänische Unternehmen Delite ist heute eines der wirklich wenigen Unternehmen, welches noch Schiffsglocken herstellt und vor allem selbst entwirft. Die von Delite aus Messing hergestellten Schiffsglocken haben einen klaren Klang und erfüllen höchste Ansprüche. Da Messing bekanntlich nicht rostet, sind die Schiffsglocken aus dem Hause Delite natürlich wartungsfrei.

Mittwoch, 28. Januar 2015

Handelshemmnisse mit Island politisch motiviert?

Diese Frage stellt sich uns mehr und mehr und sieht ganz praktisch so aus:

In schöner Regelmäßigkeit erleben wir, dass die Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer bei Anlieferung deshalb nicht möglich ist, weil angeblich die zugehörige Rechnung nicht wie international üblich, außen am Paket angebracht war.

Sinnigerweise hängt an genau diesem Schreiben besagte angeblich fehlende Rechnung, siehe bitte Abbildung. Dies bedeutet für uns,  den Motor anzulassen und zum Zoll zu fahren, was jedes Mal zwei Stunden Arbeitszeit plus Kraftstoffkosten bedeutet :-(

Da es uns seot 2011 trotz mehrfacher Versuche nie gelang, dieses Problem so zu lösen, wie vom Workflow her vorgesehen, stellt sich nun schon die Frage, ob dieses Handelshemmnis bei der Einfuhr isländischer Waren nicht gar politisch motiviert ist? Geht es doch interessanterweise bei Lieferungen aus Norwegen problemlos. Da wird die Ware angeliefert und bei Lieferung die Einfuhrumsatzsteuer erhoben. Warum also ist dies bei Lieferungen aus Island nicht möglich?

Island wie Norwegen sind keine EU Mitglieder. Ergo fällt Einfuhrumsatzsteuer an, die wir natürlich gern bezahlen. Nur ist es aber wenig sinnvoll die berühmte Kirche dreimal um das Dorf zu tragen, um  ein Ergebnis zu erreichen.

Samstag, 24. Januar 2015

E. S. Sörensen Sturmglas im harten schwedischen Wintertest

Nachdem nun schon eines unserer Sturmgläser seit 2009 in Potsdam permanent im Freien hängt, kamen wir auf die Idee, im Herbst 2014 ein Sturmglas in Orrefors ins Freie zu hängen. Es versieht dort seitdem tadellos seinen Dienst und überstand die Stürme des Januar ohne nur ein Anzeichen dafür zu geben, dasss permanenter Frost ihm etwas anhaben könnte.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Trotz minus 35 Grad bei Karesuando Kniven pünktlich geliefert!

Alle Achtung kann man nur sagen. Trotz der Tatsache, dass momentan in KARESUANDO ca. 200 km nördlich des Polarkreises an der Schwedisch - Finnischen Grenze um die minus 35 Grad herrschen, kam gestern eine Lieferung von Karesuando Kniven in Rekordzeit an.

Am Montag morgen in KARESUANDO aufgegeben brauchte sie nur exakt vier Tage um bis in unser Auslieferungslager für Deutschland in POTSDAM zu gelangen.

Respekt kann man da nur sagen! Vor allem wenn man weiß, dass bei Temperaturen unter minus 35 Grad im Norden Lapplands normalerweise keine Spedition mehr fährt. Im etwas nördlich von KARESUANDO gelegenen KARASJOK in Norwegen war es übrigens noch kälter.

Laut einer Meldung unter http://www.nrk.no/sapmi/karasjok-helt-uten-strom-i-36-kuldegrader-1.12166111 wurden minus 38 Grad Celsius gemessen. Die Klimaerwärmung läßt herzlich grüßen.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Kennen Sie eigentlich schon den heißen Stein Paistokas aus Finnland?

Diese Frage ging uns gerade durch den Kopf. Nachdem in der Weihnachtszeit doch eine nicht unerhebliche Anzahl der Hukka Paistokas aus finnischem Speckstein unser Lager verliessen und einige davon sogar in Kalifornien aufschlugen ohne glücklicherweise kaputt zu gehen, war es nun an der Zeit Nachschub zu bestellen.

Da wir nun schon ein paar Jährchen mit Hukka Design aus Karelien  nahe der finnischen Grenze zusammen arbeiten war das auch kein Problem. Schon immer wieder erstaunlich was heute dank Web so alles möglich ist.

So verließen just in diesem Moment die nächsten heißen Steine namns Paistokas die finnische Stadt TUOPOVAARA um erfahrungsgemäß in der kommenden Woche bei uns einzutreffen.

Die Zubereitung beliebiger Speisen mit der PAISTOKAS ist übrigens spielend einfach. Erwärmen Sie als erstes hinreichend lange den Hukka Speckstein im Backofen. Legen Sie dann den nun wahrlich heißen Stein auf die zum Lieferumfang gehörende Korkplatte und bereiten darauf ein Gericht Ihrer Wahl zu. Ob Fisch, Fleisch oder Gemüse spielt dabei keine Rolle. Der heiße Stein bietet für jeden etwas und vielleicht ist er deshalb so beliebt.

Vorgestellt: Die O. Mustad & Son A.S. aus Norwegen

Wenn bei Petrijüngern de Name Mustad fällt, dann gehen im Regelfall die Augen weit auf und jeder Angler, der schon einmal Mustad Angelhaken nutzte, wird wie von selbst beginnen deren Vorzüge zu preisen.

Egal dabei ob es sich um den altehrwürdigen Gasthof "Zu den drei Linden" in SACHSENHAUSEN nahe ORANIENBURG oder das Bistro auf einer die Ostsee kreuzenden Fähren handelt. Mustad Angelhaken stehen eben seit Jahr und Tag für Qualität.

Die wenigsten werden sich dabei aber vorstellen, dass es hier mit einem der ältestesten norwegischen Unternehmen zu tun hat, dessen Wurzeln bis weit in das 19.Jahrhundert zurück reichen und das damals wie heute Made in Norway produziert.

Das was einst als Hersteller diverser Eisenwaren wie bspw. ganz schnöder Nägel begann hat sich heute zu einem Angelhakenhersteller von Weltruhm entwickelt. Dass dabei das nun schon über viele Generationen reichende Know How in der Metallverarbeitung eine große Rolle spielt, steht außer Frage. Wer von Kindesbeinen an die Grundlagen der Metallverarbeitung wie sein täglich Brot "inhaliert", der kann natürlich auch sehr gute Angelhaken bauen.

Zugegeben, die Mustad Angelhaken sind einen klein Tick teurer als Angelhaken von sonstwoher. Sie halten aber eben was sie versprechen. Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie sitzen die liebe lange Nacht an der Havel bei SACHSENHAUSEN auf Aal und dann entgeht Ihnen der schöne Aal nur deshalb weil der Haken brach. Können Sie sich das Gelächter in den "Drei Linden" vorstellen?

Deshalb an dieser Stelle ein kurzer Gruß in den Gasthof "Zu den drei Dreilinden" und der neuen Bewirtschaftung alles Gute sowie viel Erfolg! In diesem Sinne: Petri Heil!

Dienstag, 20. Januar 2015

Neuheitenfeuerwerk bei Mats Jonasson Målerås

Ein wahres Neuheitenfeuerwerk startet dieser Tage die altehrwürdige Glashütte Mats Jonasson aus dem schwedischen MÅLERÅS.

Der seit einigen Jahren in MÅLERÅS tätige Designer Ludvig Löfgren blieb sich selber treu und zeigte neue Tiermotive in Glas, die ein ideale Ergänzung des jahrzehntelangen Schaffens von Mats Jonasson sind.

Die nächsten Tage und Wochen werden wir daher nutzen, dieses oder jenes Stück in das Sortiment unseres BalticProducts.eu aufzunehmen. Schauen Sie doch deshalb einfach  ab und an vorbei und scheuen Sie sich bitte nicht uns anzusprechen, wenn noch etwas fehlen sollte.

Vom Sitz unseres Unternehmens in ORREFORS ist es wahrlich nur ein Steinwurf bis nach MÅLERÅS und durch jahrelange Zusammenarbeit sind wahrlich kurze Wege gegeben um dies oder jenes exklusive Kunstwerk aus Glas zu beschaffen.

Die Glashütte Mats Jonasson MÅLERÅS ist neben der Graveurwerkstatt des Künstlers Jens P. Leek und Nybro Crystal eine der wirklich wenigen Glashütten, die das um 2005 herum eingeleitete Glashüttenkegeln überlebten.

Wie eh und je wird bei Mats Jonasson MÅLERÅS Glas vor Ort in MÅLERÅS hergestellt und verarbeitet und so tragen Mats Jonasson MÅLERÅS Glasprodukte zurecht die Bezeichnung Made in Sweden.

Montag, 19. Januar 2015

Produkt der Woche: VION Instrumente jetzt aus Dänemark

Lange Zeit war es ruhig um die altehrwürdige französische Marke VION und fast schien es, als ob es so bleiben solle.

Um das Jahr 2012 herum hauchte dann das dänische Unternehmen Delite, mit dem uns eine jahrelange Zusammenarbeit verbindet, der Marke VION neues Leben ein. Delite übernahm VION komplett und überführte große Teile der Produktion von Frankreich nach Dänemark.

Nachdem wir Gelegenheit hatten im Jahre 2014 Teile des VION Kataloges in die deutsche Sprache übersetzen zu dürfen liegt jetzt unser Augenmerk darauf Stück für Stück VION Instrumente in das Sortiment unseres BalticProducts.eu aufzunehmen.

VION Instrumente zeichnen sich auf Grund ihrer Architektur durch eine sehr hohe Genauigkeit aus und gehören nicht grundlos auf vielen Schiffen dieser Welt zur Grundausstattung. Natürlich können Sie VION Barometer, Hygrometer oder Thermomenter auch zu Hause nutzen. Neben der Tatsache, dass sie immer ein Blickfang sind, geben sie Ihnen sehr präzise Auskunft über die aktuelle Wetterlage.

Samstag, 17. Januar 2015

Wir betreiben keinen Marktplatz Dänemark!

Aus aktuellem Anlass verweisen wir darauf, dass wir nicht der Betreiber der URL Marktplatz-daenemark.de sind.

Freitag, 16. Januar 2015

Islandwolle - Montag bestellt - am Freitag darauf geliefert - Echt Spitze!

Das ist schon echt Spitze, was die Isländer diese Woche hingelegt hatten.

Montag Morgen bestellten wir in REYKJAVIK neue Islandwolle und heute Morgen stand der Postbot mit dem Paket vor der Tür. Da macht Zusammenarbeit gleich doppelt soviel Spass. Denn so ist natürlich auch schnell Nachschub da, wenn einmal unsere Lagerbestände knapp werden sollten.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Schatz 1881 - eine altehrwürdige deutsche Marke lebt in Dänemark fort

Wer hätte das vor weit mehr als 130 Jahren gedacht? Die einst in Deutschland gegründete Marke Schatz 1881 lebt heute in Dänemark fort und erfreut sich vor allem bester Gesundheit.

Noch 1981 würdigte die in TRIBERG im Schwarzwald erschienene Unternehmenschronik den Gründer des Unternehmens August Schatz und zeigte in sehr anschauliche Art und Weise, wie man ein Familienunternehmen erfolgreich gründen und vor allem führen kann. Damals im Jahre 1981 werden sich die Autoren dieser Chronik sehr sicher nicht haben träumen lassen, dass wenig später ausgerechnet diese Traditionsmarke in schwere Fahrwasser kommen wird.

Im Zuge der sich Anfang der 1990er ersten am Markt zeigenden Heuschrecken wurde die Produktion von Schatz 1881 durch dieselben nach Frankreich verlagert und in TRIBERG aufgegeben. Da die jetzigen sogenannten M an a g e r  aller Wahrscheinlichkeit der Generation JDE zugezählt werden dürften, zehrte Schatz 1881 mehr und mehr von der Substanz und diese war irgendwann zu Beginn des neuen Jahrtausends genauso zu Ende wie zeitgleich die einst hoch gelobte New Economy im Orkus der Geschichte verschwand, an diese sich so manch Zeitgenosse heute nicht mehr so gern erinnert werden will. Beispielhaft sei die schon längst verblichene PC-Ware AG aus LEIPZIG genannt, deren CEO zum Jahresauftakt 1999 seinen künftigen Aktionären versprach, dass der Aktienkurs der PC-Ware AG sehr sehr schnell das Doppelte des Ausgabepreises betragen werde. Schon einige Jahre später wurde die PC-Ware AG mangels Masse von der Börse genommen.

Im Jahre 2012 war es dann das dänische Inhaber geführte Unternehmen Delite, was den am Boden liegenden Schatz 1881 Scherbenhaufen von denselben auflas, die Produktion nach Dänemark überführte und ihr neues Leben einhauchte.

Heute Anfang 2015 kann sich wirklich sehen lassen, was die Dänen aus Schatz 1881 gemacht haben. Wie ehedem sind Barometer, Hygrometer, Thermometer wie Schiffs- und Glasenuhren in den alt bekannten Serien Royal, Midi und Success erhältlich. All diese Instrumente zeichnen sich durch die gleiche sehr hohe Qualität aus, mit der einst vor über 130 Jahren August Schatz den Weltruhm dieser Marke begründete.

Ach so, hätte ich fast vergessen: JDE steht für jung, dynamisch und erfolglos.

Mittwoch, 14. Januar 2015

Vicke Lindstrand Vase rund 30.000 Euro wert

Eine Vase des bekannten schwedischen Designers Vicke Lindstrand (27.11.1904 - 07.05.1983) wurde dieser Tage im Rahmen der beliebten schwedischen Fernsehsendung Antikrundan zum Erstaunen des Besitzers auf einen Wert von ca. 30.000 Euro geschätzt.
Dies geht aus einer Meldung unter http://www.svt.se/nyheter/regionalt/blekingenytt/dyrbara-glasvasen-kan-saljas hervor.

Vicke Lindstrand war ein Schüler von Simon Gate und Edward Hald. Beide prägten in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts das Gesicht des Glaswerkes Orrefors Glasbruk, dass im Sommer 2013 auf dem Altar der Finanzwirtschaft geopfert wurde und für immer seine Pforten schloss.

Vicke Lindstrand wurde vor allem durch seine Monumentalskulpturen bekannt, die in verschiedenen Städten Schwedens wie bspw. in VÄXJÖ oder NORRKÖPING das Stadtbild verschönern.

Mit der Schließung des Glaswerkes Orrefors Glasbruk als quasi letzten Schritt des Zusammenbruches des schwedischen Glasreiches ist natürlich mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass es Meisterwerke wie die von Simon Gate, Edward Hald oder Vicke Lindstrand nie mehr geben wird.

Echte Kreativwirtschaft, nichts andere sind die Werke von Gate, Hald und Lindstrand kann nur in einem entsprechenden Umfeld entstehen. Kreativwirtschaft entsteht nicht aus einem Wald, in dem sich nur noch Fuchs und Hase Gute Nacht sagen.

Bleibt nur zu hoffen, dass zukünftige Politikergenerationen irgendwann einmal diesen Faden wieder aufnehmen. Die momentan in Schweden agierenden Politiker quer durch alle Parteien nahmen den Zusammenbruch des schwedischen Glasreiches mit den üblichen Lippenbekenntnissen hin.

Typical Scandinavian women fashion Ölands Ullcentrum

The last few days and weeks we had many storms in Sweden. Here's ladies fashion from Ullcentrum on the Swedish island Öland just right.

The north of the island near LÖTTORP resident wool center (Ullcentrum) processed wool of sheep coming on Öland and the mainland on the other side of the Kalmar Sund from Blekinge and Småland.

The designs were designed on island Öland and aimed at all age groups. Especially in the winter, comfortable to wear knitwear of Ullcentrums fulfill a very practical purpose. Warm!

Montag, 12. Januar 2015

Vorgestellt: Das Lapin Puukko Set zum Ausbeinen

Jeder Jäger hat gern auf der Jagd die Werkzeuge zur Hand, die unkompliziert ein schnelles Aufbrechen und Ausbeinen des Wildes ermöglichen.

Das Lapin Puukko Set zum Ausbeinen ist dazu wie geschaffen. Das eine Messer mit der nach innen gebogenen und geschliffenen Klinge eignet sich ideal zum aufbrechen des Wildes.

Das andere Messer mit der nach vorn spitz zulaufenden Klinge ist ein sehr gutes Werkzeug um Fleisch vom Knochen zu lösen.

Beides zusammen in einer sichere am Gürtel transportierbaren Lederscheide zeugt davon, dass die Messermacher am Polarkreis ihr Handwerk verstehen.

Individuelle Gravuren in Kristall aus Orrefors

Nach wie vor stehen speziell unter Jägern individuelle Gravuren des schwedischen Künstlers Jens P. Leek aus ORREFORS hoch im Kurs.

Die von ihm in vierter Generation geführte Graveurwerkstatt zeigt auch im Jahre 2015, dass echte Glaskunst nach wie vor im schwedischen Glasreich möglich ist.

Der Glasbläser Micke Johansson aus dem nahe gelegenen ORSJÖ hatte vor einiger Zeit in Angesicht des massiven Rückzuges der Orrefors Kosta Boda AB aus dem schwedischen Glasreich schon recht, als er sinngemäß sagte, dass nun der Tanz der Elefanten endlich zu Ende ist.
Wie bei einem richtigen Tanz zertrampelten diese Elefanten zwar jede Menge Glas. Dessen ungeachtet zeigt sich nun, nachdem die Scherben beiseite gekehrt wurden, dass nach wie vor im schwedischen Glasreich Glas verarbeitet wird. Nur eben anders, als sich das manch der sogenannten M a n a g e r eben dachte.

Glasverarbeitung ist eine Kunst und Kunst kommt von Können und nicht von wollen. Sonst würde es ja Wunst heißen und manch sogenannter M a n a g e r wollte speziell seit 2005 nur. Nur wollen führte aber noch nirgendwo zum Erfolg, was jeder PKW Fahrschüler weiß.

Auch ist es bei jedem Waldbrand so, dass aus der Asche des verblichenen schon immer neues und vor allem gesundes sprießt. In diesem Sinne Lycka till Jens P. Leek und Micke Johansson.

Preissenkung auf Bulky Lopi Wolle aus Island

Unser Engagement in weiteres ausfeilen unserer Logistik macht sich mehr und mehr bezahlt. So konnten wir heute auch die Preise auf die beliebte Bulky Lopi aus Island senken.

Denn es ist nach wie vor kein Geheimnis, dass im Handel mit nordeuropäischen Produkten die Logistik eine echte Herausforderung darstellt. An dieser scheiterten in den letzten Jahren immer wieder vornehmlich deutsche Landsleute, die auf Deutsch gesagt mit Rosinen im Kopf der Meinung waren, was auch immer aus Nordeuropa nach Deutschland importieren zu können.

Um so mehr freut uns natürlich an dieser Stelle auch darauf verweisen zu können, dass unser Balticproducts.eu seinen kürzlich siebenten Geburtstag bei bester Gesundheit und voller Tatendrang erlebte und natürlich werden wir weiterhin jeden Cent, den wir in der Logistik einsparen können 1:1 an unsere Kunden weiter reichen.

Produkt der Woche: Die Hukka Snapsikivi Becher aus Speckstein

Sommers wie winters erfreuen sich die Hukka Snapsikivi Speckstein Becher wachsender Beliebtheit. Dies liegt einfach daran, dass man in ihnen am besten einen echten Finlandia Wodka stilecht servieren kann und der Wodka in ihnen natürlich lange kühl bleibt.

Man muss dazu lediglich die Hukka Snapsikivi wie die Finlandia Wodka Flasche hinreichend lange genug kühlen. Dann wird ein Gläschen in Ehren ein echter Genuss.
Auch sonst erfreuen sich weitere Produkte aus dem finnischen Hause Hukka wachsender Beliebtheit.  Bei richtiger Handhabung halten sie ein Leben lang. Allerdings hat Speckstein die Angewohnheit bei Stoß zu zerspringen. Deshalb ist immer ein pfleglicher Umgang angeraten.

Sonntag, 11. Januar 2015

Odin, wir brauchen bitte nur neue Island Pullover, den Sturm kannst Du behalten

Dies ging uns gerade in Angesicht des nicht enden wollenden Unwetters über Nordeuropa durch den Kopf.

Hat es doch fast den Eindruck, dass mit der ersten Lieferung des neuen Jahres, die letzten Freitag in REYKJAVIK auf die Reise zu uns ging, der Sturm der Meinung war, auch gleich mitkommen zu wollen :-)

Quasi so als eine Art Beweis wozu man die schicken Island Pullover gebrauchen kann. Denn da ist schon was dran, dass die Island Pullover genau für derartiges Wetter gemacht sind. Da pfeift so schnell kein Wind durch und bei richtiger Pflege, halten sie auch wirklich ein Leben lang.

Richtige Pflege heißt, waschen wirklich nur wenn absolut Not am Manne ist. Ansonsten ist es vollkommen ausreichend, wenn man seinen Island Pullover unter dem Vordach im Freien eine Nacht zum lüften hängen läßt.

Auf gar keinen Fall sollten Sie aber auf die Idee kommen, Ihren Island Pullover mit mehr als 30 Grad warmen Wasser waschen zu wollen. Das einzige was Sie damit erreichen, dass Sie in Null Komma nix einen Kinderpullover bekommen. Auf Wunsch stellen wir gern aus unserer Verwandtschaft einen Ansprechpartner zur Verfügung, der das schon einmal ausprobierte. Er wird  Ihnen bestätigen, dass das wirklich klappt :-)

Vorgestellt: Die Hukka Loiste, der Hingucker schlechthin!

Zugegeben, manchmal brauchen auch wir natürlich ab und an einen Anstoss von außen um mit der Nase auf das nahe liegende gestossen zu werden. Aber so ist es das eben manchmal im Leben.

Vor Weihnachten kamen nun endlich die ersten Hukka Loiste bei uns an und zum Ärger unserer Kunden mit zerbrochenen Plastikschalen, die normalerweise zum Lieferumfang gehören. In Angesicht des Malheurs kamen wir spontan auf die Idee, doch einfach mal etwas anderes auf die Hupka Loiste zu stellen und dann natürlich etwas dazu passendes.

Heraus gekommen ist dieses hier. Der von Hand geblasene Glasblock von Mats Jonasson Målerås passt perfekt auf die Hukka Loiste und ehrlich gesagt, sieht sie gleich viel schöner aus, als die olle Plastikschale.

Natürlich können Sie tausend andere schicke Dinge auf die Loiste stellen und sie so in ein dekoratives rechtes Licht rücken. Denn die Loiste macht ihrem Namen alle Ehren. Loiste steht im Finnischen für strahlend und wahrlich wir finden, der Mats Jonasson Adler  ist zu einem echten Hingucker geworden. Allein deshalb sind wir dem Kunden, der uns die Hupka Loiste kürzlich zurück sandte sehr sehr dankbar! Ohne dessen Input wären wir nie auf diese Idee gekommen.

Samstag, 10. Januar 2015

Michelin Restaurant in Helsinki schließt

Das Michelin Restaurant in Helsinki am Salutorget schließt leider, wie einer Meldung unter http://hbl.fi/lokalt/2015-01-08/703891/michelin-restaurang-i-helsingfors-stanger zu entnehmen ist. Es hatte das letzte Mal am 20.12.2014 geöffnet. Seitdem sind die Lichter aus. Es wurde 2010 mit einem Michelinstern ausgezeichnet. Ursache sind einem Bericht der Zeitung zufolge die wirtschaftliche Situation in Finnland.

Auf Grund anhaltender Rezession haben viele in HELSINKI ansässige Unternehmen ihre Repräsentationskosten gesenkt oder ganz gestrichen und dies wirkt sich dann halt als aller Erstes in Spitzenrestaurants aus, was sehr traurig ist.

Verschwindet doch damit auch ein Teil guter finnischer Küche vom Markt, die nicht grundlos von Michelin geehrt wurde. Aber wer weiß? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und vielleicht gibt es doch einen wie auch immer gearteten Weiterbetrieb. Zu wünschen wäre es den Restaurantbetreibern und der finnischen Hauptstadt HELSINKI alle mal.

Spätfolgen des Zusammenbruches des schwedischen Glasreiches

Obwohl noch Anfang 2012 diverse schwedische Politiker den gute Laune Bär gaben und versprachen alles dafür zu tun, dass das altehrwürdige schwedische Glasreich weiter lebt, brach dieses kurz darauf Ende 2012 / Anfang 2013 um so schneller zusammen.

Die Spätfolgen dieses Zusammenbruches sind bis in das hier und jetzt Anfang des Jahres 2015 zu spüren. So sah sich die Karlskrona Lampfabriken gezwungen einige Petroleumlampen aus dem Sortiment zu nehmen. Dito das dänische Unternehmen Delite die beliebte Hafnia Lampe.

Die Ursache für beide Entscheidungen ist recht schnell erklärt. Beide Unternehmen bezogen seit Jahr und Tag die Mund geblasenen Glasschirme aus dem schwedischen Glasreich. Da nun aber die Glashütten nicht mehr vorhanden sind, ist natürlich im nun ehemaligen schwedischen Glasreich auch niemand mehr vorhanden, der Glasschirme blasen kann.

Wer denkt da nicht an den Walpurgisabend des Jahres 2005 als einer dieser sogenannten M a n a g e r versprach, es werden wahrlich goldene Zeiten über die alten Glasbläserstandorte ORREFORS, BODA und wie sie alle heißen mögen herein brechen. Wer denkt da nicht an die Huldigungen, die besagter M a n a g e r zu Walburgas 2005 in ORREFORS von regionalen Politikgrößen in Empfang nahm?

Heute kann man in Ablehnung an Frank Keglers Volkslied aus dem Jahre 1826 nur noch sagen: "In dem Glasreich dunklen Wäldern, standen Glashütten stolz und schön. Ihre Dächer sind verfallen und der Wind streicht durch die Hallen, Wolken ziehen drüber hin."

Freitag, 9. Januar 2015

Zulässige Toleranzen oder doch was anderes?

Über diese Frage kann man Manufakturwaren betreffend trefflich streiten und so manch Zeitgenosse entpuppt sich dann als das, was man landläufig einen Korinthenkacker nennt. Schließt doch das eine das andere von selbst aus.

Wer Manufakturwaren kauft, dem sollte schon bewusst sein, dass es sich dabei um Handarbeit handelt. Nichts anderes sagt ja das Wort Manufakturwaren. Eine Manufaktur ist nichts anderes, wo was auch immer manuell gefertigt wird.

Nun liegt es in der Natur der Sache, dass manuelle Fertigung immer höhere Toleranzen mit sich bringt, als maschinell ggf. gar Laser gesteuerte Produktion. Natürlich kann man mit einem Laser wenn es sein muss auf einen Hundertstel Millimeter genau ein Loch in ein Stück Metall schneiden.

Aber genau das konnte noch nie ein Schmied oder Feinmechaniker. Wer also so hoch präzise geformte Werkstücke benötigt, der ist einfach in einer Manufaktur fehl am Platz. Vor allem dann, wenn er obendrein bis auf Teufel komm raus um jeden Cent feilscht.

Denn auch im Bereich der Manufakturwaren wie hochpräziser feinmechanischer Produktion gilt der uralte Grundsatz, dass von den drei Elementen Preis, Qualität und Zeit immer nur zwei zusammen passen.

Wer also einen hoch präzis auf den hundertstel Millimeter passenden Kosmosbrenner in einer Petroleumlampe sucht, der wird diese sehr wahrscheinlich nicht für einige hundert Euro bekommen.  Kostet doch allein das einrichten einer entsprechenden Maschine sehr viel Zeit und Zeit ist noch immer Geld.

Donnerstag, 8. Januar 2015

Machen DHL, DPD und Postnord das Rennen?

Ganz so sieht es derzeit aus! Nun arbeiten wir schon mehrere Jahre mit diesem Dreigespann zusammen und stellen immer wieder fest, dass es derzeit keinen besseren Anbieter am Markt gibt.

Während der eine mal eben schnell im Zeiten sinkenden Ölpreises sich weiterhin am Treibstoffzuschlag gütlich tut, der so zwischen sieben und zehn Prozent obendrauf kommt :-(, schafft es doch Tatsache der andere uns gestern eine Preisliste vorzulegen, die schlicht weg mal um die 100% über der aktuell gültigen DHL Preisliste liegt :-(

Da kann man dann nur vollkommen entspannt sagen, gut dass es DHL, DPD und Postnord gibt und natürlich bietet dies erst keinerlei Veranlassung uns von diesem Dreigespann zu trennen. So werden wir weiterhin unsere Pakete mit DHL versenden und sehen gern Anlieferungen mit DPD entgegen, die in Nordeuropa mit Postnord auf die Reise gegeben wurden. DPD ist Partner der Postnord.

Das erklärt auch, warum wir selbst im größten Weihnachtsstress bei respektablen Versandzeiten lagen und bspw. ein am 29.12. 2014 in den Versand gegebenes Paket nach Frankreich trotz Jahreswechsels und dem Fest der Drei Heiligen Könige pünktlich beim Kunden eintraf, was uns dieser gestern wie folgt bestätigte:

"Bonsoir, Je vous confirme, que le colis est arrivé, en parfait état ! Que je suis extrêmement satisfaite, par la qualité du produit et la petite surprise. Cordialement."

Mittwoch, 7. Januar 2015

Warum sind Grubenlampen nicht aus Eisen oder Stahl?

Diese Frage stellte uns kürzlich ein Kunde und erklärt sich ganz einfach. Unter Tage bekommt die Orientierung im Geäst eines Stollensystemes eine viel größere Bedeutung als über Tage.

Wer bspw. einmal im Schaubergwerk Feengrotten in SAALFELD/Thür. war, der merkt recht schnell, wie sinnvoll eine Führung ist und weshalb das betreten der Feengrotten ohne Führung nicht möglich ist. Zu schnell die Gefahr sich in diesem über Jahrhunderte gewachsenen Stollen zu verlaufen oder gar in einem der vielen unterirdischen Seen zu ertrinken, wenn man versehentlich hinein fallen sollte.

Deshalb hat ein Kompass damals wie heute seine Berechtigung. Er funktioniert im Gegensatz zu einem GPS oder Smartphone auch unter Tage. Dies vergessen übrigens immer wieder Touristen, die alljährlich in den Alpen, dem skandinavischen Fäll oder anderswo verunglücken. Er einmal in einer Höhle die Orientierung verloren hat, der hat meist ein ernsthaftes Problem. Denn oft ist unter Tage nicht einmal hinreichend Mobilfunkdeckung vorhanden um Hilfe holen zu können, geschweige denn sich mittels Smartphone orientieren zu können.

Dies erklärt auch, warum die Grubenlampen seit ewigen Zeiten weder aus Eisen noch aus Stahl gefertigt wurden. Dies hängt nicht damit zusammen, dass Eisen und Stahl ggf. rosten können, sondern, dass eine Grubenlampe aus Eisen oder Stahl unweigerlich die Kompassnadel ablenken würde.

Deshalb werden Grubenlampen aus Messing, Nickel und Kupfer gefertigt. Diese seit Jahrtausenden genutzten Metalle bewiesen hinreichend oft ihre Zuverlässigkeit und nur so ist die Gewähr dafür gegeben, dass die Kompassnadel nicht unter Tage abgelenkt wird. Dann ist natürlich die Orientierung unter Tage kein Problem mehr und so manch Unglücksfall der Vergangenheit ließe sich sicher vermeiden, wenn dieser uralte Grundsatz Berücksichtigung gefunden hätte. Dies trifft übrigens auf alle ggf. eisen- oder stahlhaltigen Gegenstände zu, die man so am Mann haben kann.

Aktueller Wechselkurs macht's möglich - Preissenkung auf Jerven Fjellduken

Kurz vor Weihnachten zog erstmals in der Geschichte die norwegische Krone mit der schwedischen Krone gleich, wir berichteten.

Diese massive Abwertung der NOK hat sich natürlich sofort gezeigt und so freuen wir uns kund tun zu können, dass wir die Preise der meisten Jerven Fjellduken soeben senken konnten.

Hinzu kommt, dass wir die letzten Wochen dazu nutzten unsere Logistik zu optimieren. So konnten wir doch die Transportkosten um den einen oder anderen Euro senken, den wir gern weiter geben. Besteht doch nach wie vor die größte Herausforderung darin, nordische Produkte so optimal über das Mittelmeer des Nordens in unser deutsches Auslieferungslager zu transportieren.

Da staunt auch manch Kunde, wenn er es auf eigene Faust versucht, wie kurz vor Weihnachten geschehen. Natürlich ist der beliebte Zinndraht, aus dem man schicken Sámi Schmuck selber machen kann, in Lappland am billigsten. Schließlich befinden sich ja die Erzgruben dort direkt vor der Haustür und Zinn schmelzen ist kein Hexenwerk. Es wird ja schon bei um die 230 Grad Celsius flüssig. Das ist eine Temperatur, die heute jeder gute Backofen hinbekommt.

Nur kostet eben nach wie vor ein normaler Brief mit nur wenigen Gramm Transportgewicht von Lappland nach Deutschland mindestens um die acht Euro und ein Paket bis zu fünf Kilogramm Gewicht im Schnitt zwischen 25 und 30 Euro.

Da kann dann schon das vermeintliche Schnäppchen aus Lapplands Gruben zum sehr teuren Souvenir werden, weil halt der Zinndraht so schön billig war und dafür die Transportkosten um so mehr zu Buche schlugen.

Ähnlich sieht es mit dem Direktimport der Jerven Fjellduken aus Norwegen aus. Oft wird vergessen, dass Norwegen kein EU Mitgliedsland ist und daher bei der Einfuhr Abgaben fällig werden, die egal wieviel Sie in Norwegen bezahlten oben drauf kommen. Das Problem haben Sie natürlich bei unserem Balticproducts.eu wie Renleder.de nicht.

Ab 50 Euro Bestellwert liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei und bei Zahlung per Vorlasse oder Sofortüberweisung erhalten Sie 3% Skonto, die automatisch bei der Bestellung nach Wahl der Zahlungsart abgezogen werden.

Dienstag, 6. Januar 2015

Neu: Nordeuropa Souvenirs auf Balticproducts.eu

Immer wieder fragten uns seit Inbetriebnahme unseres Balticproducts.eu zum Jahresende 2007 Kunden ob wir denn nicht diesen oder jenen Aufkleber, Aufnäher oder eine Tasse mit Motiven aus Nordeuropa mitbringen können. Naturgemäß steht dabei natürlich der Elchaufkleber sowie Porzellantassen mit den nordischen Flaggen ganz oben.

Nun war endlich Zeit, sich des Themas richtig zu widmen. Ab sofort finden Sie auf unserem Balticproducts.eu die Rubrik Souvenirs.

Diese werden wir in den nächsten Tagen und Wochen weiter ausbauen. Besonders freut den Autor als gebürtigen Thüringer, dass hier auch Porzellantassen von Könitz Porzellan aus dem gleichnamigen Dorf nahe SAALFELD/Thür. zu finden sind. Könitz Porzellan ist einer der vielen thüringischen Porzellanhersteller, die 1990 erfolgreich den Sprung in die Marktwirtschaft schafften, was sehr sicher auch daran lag, dass die Uhren in Thüringen schon immer etwas anders als anderswo ticken.

In der Weihnachtszeit des vergangenen Jahres hatten wir dann noch ein interessantes Gespräch mit einem anderen thüringischen Porzellanhersteller und dabei eine recht interessante Idee geboren. Mehr wird aber nicht verraten.

Petroleumlampenersatzteile jetzt bestellen

Wenn auch das Wetter noch nicht ganz so ausschaut, so steht doch die Skipper Saison 2015 unmittelbar bevor. Eine gute Zeit also jetzt das eine oder andere Zubehör auf Funktionsfähigkeit zu prüfen und ggf. zu reparieren.

So natürlich auch die nach wie vor beliebten Petroleumlampen. Gut möglich, dass vielleicht durch lange Liegezeit das eine oder andere Teil an einer Petroleumlampe nicht mehr so gängig ist oder man gar  in so manch Dachboden ein echtes Schätzchen entdeckte, was einer Reparatur bedarf.

Hier stehen wir gern mit unserem reichhaltigen Angebot an Petroleumlampenersatzteilen zur Verfügung. Das Schöne daran ist, dass es die Menschen bereits im frühen 19.Jahrhundert verstanden, diese weltweit zu standardisieren. Von dieser Weitsicht profitieren wir alle noch heute.

Ein Kosmosbrenner kann so genauso leicht in einer original Wild & Wessel Petroleumlampe wie in einer E.S.Sörensen ersetzt werden. Gleiches betrifft Glaszylinder und Lampenschirme. Und wenn dann immer noch Not am Manne ist, dann steht Ihnen das erfahrene Team des dänischen Herstellers Delite jederzeit zur Verfügung.

Nicht nur einmal war es in den vergangenen Jahren so, dass innerhalb weniger Minuten zusehen konnten, wie dieses oder jenes Ersatzteil an der Werkbank aus einem unscheinbaren Stück Messingblech gefertigt wurde.

Auch das ist das wirklich geniale an der Petroleumlampenära. Die grundlegenden Materialien sind nach wie vor Röhren verschiedener Durchmesser und Längen sowie eben Bleche diverser Metalle.

So ist es auch in der Karlskrona Lampfabriken in gleichnamigen Ort immer wieder faszinierend, durch das Lager zu gehen. Wer dort wunder wie geformte Teile sucht, der sucht vergeblich! Dort liegen Bleche und Röhren wohl sortiert. Einen Schritt weiter versehen Maschinen ihren Dienst von denen eine gar über 150 Jahre auf dem Buckel hat. Dass sie Made in Germany ist, sei nur nebenbei erwähnt.

Samstag, 3. Januar 2015

Online bestellt! Ware durch Transportschaden beschädigt angekommen?

Diese Frage stellt sich wohl für jeden online Händler mindestens einmal pro Jahr. Gilt doch hier die simple Regel: Je höher das Versandvolumen, desto höher halt die Wahrscheinlichkeit, dass mal etwas kaputt geht. Aus eigener nun in das achte Jahr gehenden Erfahrung können wir sagen, dass sich bei einer richtigen zeitlichen Abfolge der Reklamtion wirklich alle Schadensfälle im Interesse des Kunden klären ließen. Wichtig ist wirklich nur die Einhaltung der Reihenfolge. Weltweit gilt auf Basis des Weltpostvertrages dieses Verfahren:
  1. Ist die Umverpackung beschädigt, dann lassen Sie sich dieses sofort bei Empfang bestätigen. Auch wenn der Zusteller ggf. unter Zeitdruck stehen sollte, ist er verpflichtet, diese Schadensanzeige anzunehmen. Lassen Sie sich daher bitte nicht abwimmeln. Dieser Fehler kann sonst für Sie teuer werden.
  2. Stellen Sie beim auspacken fest, dass etwas beschädigt ist, dann setzen Sie sich bitte sofort, darauf liegt die Betonung mit der zuständigen Filiale des Transporteurs vor Ort in Verbindung. Dies ist natürlich bei DHL am einfachsten. Jede Postfiliale nimmt Reklamationen dieser Art an.
  3. Dazu ist es notwendig, dass Sie bitte die gesamte Sendung samt Frachtpapieren einschließlich Rechnung an DHL bzw. ggf. den zuständigen anderen Transporteur übergeben.
  4. Informieren Sie dann den online shop, wo Sie bestellten und übergeben diesem eine Kopie Ihrer Schadensmeldung. Dann werden Sie sehen, dass die Schadensbearbeitung recht schnell geht.
Halten Sie diese Reihenfolge ein, dann sind Sie als Verbraucher immer auf der sicheren Seite und jeder seriöse Händler wird sofort gemeinsam mit Ihnen den Schaden regulieren.

Senden Sie dagegen die Ware ohne vorherige Prüfung durch DHL respektive den ggf. anderen Transporteur an den Händler zurück, kann es Ihnen passieren, dass die Reklamation nicht anerkannt wird. Im Kontext dessen sind bspw. Mails dieser Art vom 27.12.2014 alles andere als hilfreich:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
die bestellte Ware kam am 19.12. in einer unbeschädigten Umverpackung bei uns an. Da es ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau sein sollte, habe ich die Lampenverpackung nicht geöffnet. Bei der Bescherung haben wir die Lampe ausgepackt und leider festgestellt, dass der Glaszylinder gebrochen war. Ich bitte Sie um kostenfreien Ersatz des Glaszylindersder....
" usw. usf.

In diesem Falle ist a priori das Risiko vorhanden, dass Sie auf deutsch gesagt, Pech gehabt haben. Bei allem Verständnis zum Thema Weihnachten ist einfach der Zeitraum sehr sehr lange, bis die Reklamation beim Händler einging. Da diese aber am 27.12.2014 nicht DHL vorlag, erschwert das natürlich erst recht die Schadensregulierung. Denn nun waren unabhängig von Weihnachten alle Fristen überschritten.

D.h. hier ist der Streit vorprogrammiert. Ohne Bestätigung seitens des Transporteurs erkennt keine Versicherung dieser Welt nach einem solangen Zeitraum einen Schaden an. Ergo bleibt dem Händler, die Zähne zusammen zu beißen und zu sagen, er nimmt dies auf die eigene Kappe, was natürlich dessen Betriebsergebnis mindert. Erkennt der Händler die Reklamation nicht an, dann haben Sie selbst ein Problem, was natürlich auch nicht so schön ist.

Orrefors Glasbar wird abgebaut



Die 2005 im Zuge der Übernahme der Orrefors Kosta Boda AB errichtete Glasbar in ORREFORS ist nun bald Geschichte.

So einem Bericht unter http://www.barometern.se/nybro/glasbaren-i-orrefors-flyttas-till-kosta/ zu entnehmen.

Nachdem 2011 der Spielplatz vor dem Orrefors Glasbruk platt gemacht wurde und die Glasschleiferei schloß, gingen im Sommer 2013 die Lichter samt dem Glasofen gänzlich aus.

Wenig später siedelte sich ein online Versender auf dem Areal an, was eindeutiges Zeichen dafür war, dass die im Jahre 1898 begonnene Glasproduktion in ORREFORS nun endgültig Geschichte ist.

Nun folgt mit dem Abbau der Glasbar in ORREFORS der vermutlich letzte Schritt eines vor rund zehn Jahren begonnenen Sterbens auf Raten.

Was bleibt ist die Erinnerung wie den hier von Ann Wärff 1973 geschaffenen Schneeball. Noch haben wir einige Stücke, die einst wirklich im schwedischen Glasreich produziert wurden und demzufolge eben noch echt Made in Sweden sind.

Freitag, 2. Januar 2015

Liefert Renleder.de neuerdings Buddhas?

Natürlich nicht! Aber gestern Abend erreichte uns mehrfach Anrufe eines Kunden, die uns sehr sehr nachdenklich machten und sich schon die berechtigte Frage stellt, ob dieser Umgang noch zeitgemäß ist? Aber der Reihe nach:

In Form mehrfacher wüster Beschimpfungen und Drohungen mit körperlicher Gewalt wurden wir beschuldigt, anstelle des beliebten Karesuando Kniven Ripan einen Buddha geliefert zu haben. Da wir uns darauf nun gar keinen Reim machen konnten, blieb nur noch der Weg Kontakt zu Menschen aufzunehmen, die sich mit dererlei Dingen auskennen.

Dort angekommen stellte sich mit ein paar Recherchen recht schnell heraus, dass dem beileibe nicht so ist. Denn der Kunde hat noch nicht einmal unser Paket in Empfang genommen.

Laut Tracking Protokoll der DHL von gestern Abend, dem Zeitpunkt wüstester Beschimpfungen unserer Mitarbeiter befand sich besagte Lieferung zwischen Absendeort POTSDAM und dem zuständigen Zielpaketzentrum in der Nähe des Empfängers. Dort kam es heute Morgen in der Frühe laut Tracking Protokoll an.

Allein deshalb erschließt sich uns erst recht nicht, wie jemand auf die Idee kommen kann, uns derart in Mißkredit zu bringen.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Das Sörensen Sturmglas - es funktioniert doch!

Seit einiger Zeit nun schon ist im deutschsprachigen Wikipedia zu lesen, dass das Sörensen Sturmglas wohl nicht funktioniere. Dies nahmen wir zum Anlass für weitere Tests und können in Anlehnung an den Ausspruch eines bekannten Wissenschaftlers sagen:

Und es funktioniert doch!

Nur eben nicht an der Innenwand des Labors oder in sonst welchen wie auch immer gearteten geschlossenen Räumen. Das Sturmglas wurde ja vor ewigen Zeiten für den Gebrauch im Freien entwickelt wie neben stehendes Bild zeigt.

Es entstand zu Weihnachten im schwedischen ORREFORS. Dort hängt unser Sturmglas unter dem Vordach der Terrasse und zeigt das an, was es soll: Bevorstehende Stürme!

Natürlich gehört etwas Übung dazu, die jeweils aktuelle Kristallisation des Sturmglases zu interpretieren. Aber Sie werden selbst sehen, nach einigen Tang haben Sie recht schnell den Dreh heraus, wie man so schön zu sagen pflegt. Wenn Sie mehr über die Funktionsweise des E.S.Sörensen Sturmglases und seine Hintergründe erfahren wollen, dann werfen Sie doch einmal einen Blick in unsere Sturmglasgeschichten.

Dieses kleine unscheinbare Teil zog uns schon Anfang der 1990er Jahre in ihren Bann und tut es heute unvermindert. Schon lange genügt morgens wie abends ein Blick auf das Sturmglas um im Bilde über die aktuelle Wetterentwicklung zu sein. Schließlich muss es ja doch irgendeinen tieferen Sinn gehabt haben, dass ein Sturmglas schon auf Darwins HMS Beagle Verwendung fand. Wenn das nämlich alles Hokuspokus wäre, wie so manch Zeitgenosse heute gern behauptet, dann sei schon die Frage gestattet, wie es Darwin und seinem Käpt´n Admiral Fitzroy gelang nun gleich eine Weltumsegelung hinzulegen.

Jetzt Öland bei einem Besuch des Ullcentrum geniessen

Nicht grundlos beginnen wir den ersten Beitrag im neuen Jahr mit der schwedischen Insel Öland. Denn jetzt bietet die Insel Öland jede Menge Ruhe und Entspannug. Leere Strassen wie rechts zu sehen, sind um diese Jahreszeit auf Öland das Normalste dieser Welt. Das Bild enstand am 24.12.2014. Sie führt direkt zum Långe Erik, dem Leuchtturm an der Nordspitze Ölands,

Der Weg dorthin führt am Ullcentrum Öland vorbei dessen Sitz sich etwas nördlich von LÖTTORP befindet. Das Ullcentrum Öland hat sich auf die Verarbeitung heimischer Wolle von Schafen der Insel Öland sowie dem gegenüberliegenden Festland, d.h. Blekinge und Småland spezialisiert.

Das Wollzentrum, wie Ullcentrum auf Deutsch heißt wurde 1998 von Ann Linderhjelm gegründet. Seitdem entsteht unter Ihrer Leitung schicke gestrickte Damenmode die Modern wie Tradition in sich vereint und eben einfach typisch schwedisch ist. Die Landschaft ringsum LÖTTORP gab schon immer Besuchern wie Einheimische ein hinreichend gutes Maß an Kreativität und Inspiraton.

Das wusste auch schon Carl von Linné der auf seiner Ölandsreise des Jahres 1741 die reichhaltige Pflanzen-und Tierwelt Ölands beschrieb und sich Gedanken über so manch wundersame Erscheinung von Mutter Natur machte.
Wenige Kilometer nördlich des Ullcentrum Öland befinden sich die Byrums Raukar. Ein Kalksteinmassiv, auf dem man unschwer Fossilien längst vergangener Zeit finden kann. Daran schließt sich ein herrlicher Sandstrand an, wie sie sonst nur in der südlichen Ostsee zu finden sind.

Wer dann weiter an der Westseite der Insel Öland nach Norden fährt und BYXELKROK passierte, der sieht wenige Meter später einen Parkplatz mit der Aufschrift Neptuni Åkrar. Hier sollten Sie unbedingt einen Halt einlegen. Das einzigartige weit in das Meer hineinreichende Plateau ist wirklich sehr sehr sehenswert. Allerdings sollte man bitte nicht auf die Idee kommen, es betreten zu wollen. Die permanent von Wasser umspülten Kalksteinplatten sind sehr glitschig und die Gefahr des Ausrutschens daher sehr groß.

Mit etwas Glück kann man dann um diese Jahreszeit Bilder wie das rechts abgebildete erleben. Die Sonne steht jetzt Anfang des Jahres 2015 noch sehr tief und oft bieten die Wolken interessante Schauspiele, die sonst über das Jahr hinweg eher selten zu sehen sind.

Alles in allem eine lohnenswerte Tour, wo man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann. Lange Spaziergänge an Ölands Stränden bieten hinreichend Erholung. Die passende Kleidung für dafür erhält Sie und Er im Ullcentrum Öland.