Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 31. Mai 2015

Warum sind viele Manufakturwaren nahezu unendlich in unveränderter Form in Gebrauch?

Eine Fragestellung die in Angesicht permanent überbordender neuer Produkte industrieller Produktion durchaus Ihre Berechtigung hat.

Während in industrieller Massenproduktion der Grundsatz gilt, was lang hält, bringt kein Geld und deshalb bei vielen Produkten mittels Obsoleszenz der pünkliche Ausfall eines Produktes nach Ende der Garantiezeit meist eingebaut ist, gibt es auch heute noch Manufakturwaren, die einmal produziert durchaus mindestens eine Generation, d.h. rund 25 Jahre und oft wesentlich länger tadellos ihren Dienst versehen.

Dies liegt einerseits an der Art der Fertigung. Ein von Hand genähter Rucksack ist nun einmal etwas qualitativ ganz anderes, als ein mit der wahrlich heißen Nadel im Akkord maschinell genähter Rucksack.

Der zweite Grund sind die bei Manufakturwaren im Regelfall verwendeten traditionellen Materialien. Rentierleder oder andere Ledersorten sind nun einmal wesentlich haltbarer als irgendwelches billiges Plastikzeugs. Dies beweisen bspw. immer wieder archäologische Funde in aller Welt, wo regelmäßig uralte Gebrauchsgegenstände aus Glas, Leder, Holz oder Metall gefunden werden.

Ein dritter und vielleicht der wesentlichste Punkt ist die Architektur von Manufakturwaren, was sehr einfach am Beispiel des Kompass erklärt werden kann. Dazu verwandten vor gar nicht allzu langer Zeit Ingenieure den Begriff durchkonstruiert.

Durchkonstruiert heißt schlicht weg, dass der Entwickler eines Produktes wirklich alle Facetten seiner späteren Nutzung bedachte und man daher an diesem Produkt nur noch etwas verschlimmbessern kann, wenn man versucht etwas an ihm weiter zu entwickeln.

An einem Kompass wie an einem Jagdmesser oder auch einer Petroleumlampe kann man nichts mehr verändern, ohne dass die Qualität darunter leidet. Es sind alles samt Produkte die durchkonstruiert sind und genau deshalb in immer wieder gleicher Form und Gestalt, was man heute neudeutsch Design nennt, hergestellt werden.

Ändern Sie an einem Kompass nur ein Müh seiner Architektur, wird er Ihnen nicht mehr exakt die Himmelsrichtung anzeigen. Tun Sie gleiches mit einem Jagdmesser laufen Sie Gefahr, sich selbst zu verletzen. Tun Sie gar gleiches mit einer Petroleumlampe, dann besteht das Risiko, dass Ihnen gar das eigene Haus über dem Kopfe abbrennt.

Diese drei Fakten Handarbeit, Material und Durchkonstriertheit sind es die erklären, warum viele Manufakturwaren nahezu unendlich in unveränderter Fom in Gebrauch sind. Immer dann wenn diese drei Faktoren in Form einer UND Verknüpfung zusammen kommen, können Sie davon ausgehen, dass Sie ein sehr gutes Produkt erworben haben, was ein letztes Beispiel erklären soll:

In der Geschichtsforschung wurde unendliche Male die Frage gestellt, wieso es die Wikinger mit ihren sehr einfach konstruierten Booten schafften, den Atlantik zu quereen und dies regelmäßig? Jedes Jahr während der Wassersportsaison kentern Boote und oft kann sich niemand erklären, warum das so ist? Sah doch das Boot soooo toll aus und lobte doch der Bootsvermieter an Havel oder Müritz die Vorzüge eines mehrstöckigen Bootskörpers wo man manchmal gar auf zwei Ebenen aufrecht stehen kann.

Genau hierin liegt aber der Grund, warum viele Boote oft kentern und der Freizeitkapitän sich fragt  warum das so ist? Die alten Wikingerbooet folgen der 1:5 Regel. Diese besagt auf fünf Meter Länge maximal einen Meter Höhe!!! Wenn Sie nun aber mit so einer schicken Yacht die gleich zwei oder gar vielleicht drei Ebenen hat, aber nur 15 m lang ist, weil Sie diese sonst mit dem Bootsführerschein binnen nicht fahren dürfen, dann brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn Ihnen dieses Teil vielleicht auf dem Schwielowsee nahe POTSDAM bei wenig Wind schlicht weg umkippt.

Der 1:5 Regel folgend darf diese Yacht bei 15 m Länge nur drei Meter aus dem Wasser ragen. Drei Meter entspricht aber nur einer Stehhöhe, sprich nur einer Ebene plus etwas Kopffreiheit.

Sie sehen auch hier selbst wenn die Faktoren Handarbeit und Material harmonieren haben Sie nichts davon, wenn das Boot nicht durchkonstruiert ist. Deshalb muss Handarbeit bzw. Manufakturware im Umkehrschluss noch lange nicht bedeuten, dass sie immer gut ist. Ein Schuster der sein Handwerk nicht versteht liefert genauso Pfusch ab, wie es jemand anderes tut, der keine Ahnung von dem hat, was er vorgibt tun zu wollen.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Fascinerande: Karesuando Kniven Giron - äkta Made i Lappland!

För ungefär ett år sedan i norra Sverige baserat knivfabrik Karesuando Kniven presentera Giron kniv.

Detta mycket bra Giron kniv från Karesuando Kniven är i den rika tradition och kultur av samerna. Denna kniv har alltid varit ett verktyg.

Den Karesuando Kniven Giron kniv är en typisk samekniv med en kort blad av endast 70 mm längd och framåt avrundad.

Detta ger oss ett verktyg i händerna, vilket är bra att använda för olika utomhusaktiviteter. Det gör jakten så god som fiske eller camping.

Giron är en ripa på samiska. Du hittar mycket ripa Karesuando i vildmark. Så namnet Giron säger allt. En Giron kniv från Karesuando Kniven är jättebra

Ist ein Messer mit Micaratagriff besser als ein Messer mit einem Holzgriff?

Diese Frage wurde oft in der Vergangenheit an uns heran getragen und stellt sich am Beispiel von Mücken etwa so dar:

Ob Sie dieser Tage an einem der vielen Berliner Gewässer des abends sitzen und Sie dort eine Mücke sticht oder ob Ihnen das beim nächsten Lapplandurlaub passiert, ist wirklich Jacke wie Hose. Beides juckt :-)

Was viel wichtiger ist, das ist die Frage, was Sie mit dem Messer anfangen wollen? Soll es neben guten Gebrauchseigenschaften auch etwas anders aussehen, wie bspw. das Casström Nummer 10, dann ist vielleicht eben der Micartagriff die richtige Wahl.

Soll es aber vielleicht doch etwas mehr in Richtung nordeuropäischer Tradition gehen, dann ist eher ein Karesuando Kniven das Mittel der Wahl.

So bleibt abschliessend nur zu sagen, dass beides gleich gut ist.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Do you know who is Lars Monsen?

Lars Monsen is a famous Norwegian adventurer. He was born on 1963 and has really a lot of experience outdoor.

Now the well known norwegian knive factory Brusletto has developed with Lars Monsen a knife  to use on any outdoor activities.

This three knives of the Brusletto Lars Monsen series reflects the wide outdoor experience of Lars Monsen and of course of the norwegian knife makers. And of course everywhere on this world applies:

When two good things come together, then it is very good! The Brusletto Lars Monsen knives have a very good quality. If you are during summer or winter time outdoor on the way this Brusletto knives are really a very good support for your activities.

Weitere Jagdkleidung von Alaska Elk auf Balticproducts.eu online

Stück für Stück wächst auf unserem Balticproducts.eu nun unser Alaska Elk Sortiment.

So wie Zeit ist, pflegen wir weitere Alaska Elk Produkte ein.

Wer sich etwas tiefer gehend mit dieser Jagdkleidung aus Finnland beschäftigt, der stellt sehr schnell fest, dass hier wie bei Jerven Fjellduk aus Norwegen echte Profis am Werk sind die ihr Handwerk verstehen.

Alaska Elk vereint in einzigartiger Weise traditionell sehr hohe Anforderung an entsprechende Tarnung mit zeitgemäßen Sicherheitsanforderungen.

So hat ein Teil des Alaska Elk Sortiments nicht grundlos orange farbene Teile, die besonders bei der Treibjagd ganz nützlich sind. Auch bietet Alaska Elk Westen an, die man je nach Bedarf wenden kann. Wer als Treiber während der Treibjagd unterwegs ist, der nimmt die grell orange farbene Seite nach außen. Wer dagegen selbst jagen will, der dreht einfach die Weste um und hat damit eine sehr gute Tarnung.

Gibt es eigentlich Kosmetika Made in Sweden?

Ja, sie gibt es und manchmal ist es echt erstaunlich, dass es recht interessante Zufälle gibt.

So flatterte uns vorige Woche ein Infobrief unseres Großhandels ins Haus in dem geschrieben stand, dass nun auch Produkte des schwedischen Kosmetikaherstellers Rapsodine erhältlich sind.

Besonders hervor gehoben dabei die Tatsache, dass Rapsodine ein reiches Sortiment von svensk tillverkad Kosmetika anbietet, was soviel heißt, dass in Schweden produziert wird. Natürlich fand dies sponatan unser Interesse und der Infobrief landete auf dem Stapel "unbedingt in das Sortiment aufnehmen".

Dann über Pfingsten flatterte eine Anfrage herein, ob wir denn auch Kosmetika aus Schweden anbieten können. Da war doch noch was dachten wir und so schalteten wir soeben die ersten Rapsdine Produkte aus MARIESTAD ein. Mariestad befindet sich am ostwärtigen Ufer des Vänernsees mitten in Schweden.

Genau die richtige Region wo es klimatisch bedingt noch möglich ist Raps anzubauen, es aber andererseits nicht weit zu den anderen Zutaten wie Moltebeeren, Wacholderbeeren und Heidekraut wie Sanddorn sind, die Rapsodine für die Produktion verwendet.

Basieren doch sämtliche Rapsodine Produkte, daher der Name, auf Rapsöl, welches aus in Schweden angebautem Raps basiert. Weiterhin erfüllen Rapsodine Produkte die Kriterien des schwedischen Ökosiegels KRAV.

So muss sich bei Rapsodine Produkten wirklich niemand Gedanken machen, ob sich ggf. Aluminium   oder andere eher nicht so der Gesundheit zuträgliche Materialien in den Kosmetika befinden. Rapsodine Kosmetika sind die pure Natur, nichts anderes und das ist gut so.

War es doch vor allem im hohen Norden Europas zu allen Zeiten so, dass die Menschen eher mit der Natur als gegen sie lebten. Die nordische Pflanzenwelt ist sehr reich an Wildpflanzen, die der Gesundheit von Mensch und Tier sehr sehr gut tun.

So beschrieb der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg in seinem 1941 erschienenen Buch "Reite in der Nacht", wie sich ein junger Mann den ganzen Sommer über in den tiefen Wäldern Schwedens von dem ernährte, was ihm Mutter Natur bot. Auch machte sich seine Mutter keinerlei Gedanken darüber, dass ihr im erwachsen werden begriffener Sohn während dieser Zeit verhungern wird.

Dienstag, 26. Mai 2015

Produkt der Woche: Der Dalapferd Schlüsselanhänger von Anna Victoria aus Schweden

Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die es angenehm machen und so sticht auch dieser kleine Schlüsselanhänger von Anna Victoria aus den vielen Schlüsselanhängern dieser Welt heraus.

Die Schwedin Anna Victoria betreibt für schwedische Verhältnisse unweit von NUSNÄS, der Heimat der Dalapferde ein eigenes kleines Atelier in dem Modeschmuck entsteht, was Tradition und Moderne sehr gut zusammen bringt.

Wer also sein eigenes kleines Dalapferd immer dabei haben möchte, dem findet in Anna Victoria Schlüsselanhänger ein nettes kleines Accessoire. Er ist aus Metall gefertigt und daher viel besser zum tragen am Schlüsselbund geeignet als ein echtes Dalapferd aus Holz.

Samstag, 23. Mai 2015

Streit um Umweltsanierung des ehemaligen Orrefors Glasbruk

Dies geht aus einer Meldung unter http://www.barometern.se/nybro/orrefors-overklagar-beslut-om-huvudstudie/ hervor.

Hintergrund ist die sehr Umweltbelastung im Umfeld der seit fast zwei Jahren geschlossenen Glashütte Orrefors Glasbruk. Der Eigentümer die New Wave Group nahm zwar mit Übernahme im Jahre 2005 gern diverse öffentliche Unterstützung mit, nahm es aber mit umweltgerechter Sanierung vorhandener teilweise sehr alter Altlasten nie so genau.

Aber wie im richtigen Leben auch ist es nun mal auch in Schweden so, dass der, der eine "gebrauchte" Immobilie erwirbt, nichts anderes ist das Glaswerksgelände Orrefors, natürlich auch für ggf. vorhandene Altlasten gerade steht, die teilweise bis in die 1950er und 1960er zurück gehen. Oder anders ausgedrückt: Wer A sagt, muss eben auch immer B wollen. Das ist in Deutschland so, das ist in Schweden so und das ist in der gesamten EU so und das ist vor allem gut so!

Dabei ist das Thema "umweltgerechte Sanierung ehemaliger Glaswerke" im ehemaligen schwedischen Glasreich so neu nicht. Es wabert schon eine ganze Zeit durch die Welt und Zeit war zwischenzeitlich wahrlich genug, seitens der New Wave Group dieses Thema aktiv anzugehen. Wenn es darum ging, seit 2005 eine Glashütte nach der anderen dicht zu machen und zu hunderten Glasarbeiter vor die Tür zu setzen, da war ja die New Wave Group auch nicht so zimperlich.

Auch ist uns nach wie vor rätselhaft, WO in Orrefors die "munblåst småländsk kärlek - die Mund geblasene småländische Liebe" entsteht, von der just in diesem Moment auf orrefors.se berichtet wird. Im Orrefors Glasbruk jedenfalls definitiv nicht! Dort ist wie gesagt schon fast zwei Jahre der Glasofen aus und die Liegenschaft befindet sich aktuell in Benutzung eines definitiv nicht in der Glasproduktion tätigen Unternehmens.

Freitag, 22. Mai 2015

Physik zum Anfassen der Saunaheppu von Hukka aus Finnland

Dass Physik nicht immer eine bierernste Angelegenheit sein muss, das zeigt der Saunaheppu von Hukka aus Finnland klar und deutlich.

Wie von Geisterhand bewegt er sich in seiner Specksteinschale auf und ab und oft wird dann gefragt, wie das denn so geht.

Dies selbst heraus zu finden, macht in der Sauna sitzend richtig Spass und zeigt wieder einmal, dass Physik eine recht angenehme Angelegenheit sein kann. Man muss übrigens auch nicht zwingend Finnisch können, um diesen netten Film auf Youtube zu verstehen.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Delite fertigt VION Instrumente in Måløv - Dänemark

2013 übernahm das dänische Unternehmen Delite die einst französische Marke VION. VION wurde weltbekannt durch sehr präzise Wetterinstrumente wie Kompasse, die auch einst bei der Französischen Armee wie Marine genutzt wurden. So hatten bspw. Mirage Kampfjets in den 1980er Jahren VION Kompasse an Bord. Dann wurde es so ab etwa 2010 recht ruhig um VION.

Nun nachdem 2013 die formale Übernahme der Marke VION von Delite erfolgte, investierte Delite in den letzten Monaten viel in die Überführung der Produktion nach Måløv nahe Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen.

Mit berechtigtem Stolz teilte nun diese Woche die Geschäftsführung von Delite mit, dass sie 14 von gesamt 17 VION Instrumenten in Måløv montiert und es wirklich nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die restlichen drei VION Instrumente ebenfalls in Dänemark gefertigt werden.

Möglich macht dies ein Team dänischer Feinmechaniker, die altehrwürdiger Tradtion folgend wirklich noch willens und in der Lage sind, hochpräzise mechanische Instrumente herzustellen. Ein Beruf also der vielleicht gerade jetzt in Zeiten überbordender Elektronisierung seine Berechtigung hat.

Wissen wir doch auch von anderen Manufakturen mit denen wir seit Jahren nun schon zusammen arbeiten, dass diese immer gern Facharbeiter einstellen, die das Handwerk der Metallverarbeitung beherrschen oder alternativ willens sind, es zu lernen. Speziell für ältere deutsche Arbeitnehmer der Generation 50+ die oft in Deutschland keinen Job mehr finden, kann dies eine wahre Alternative sein. Zumal ja leben und arbeiten im hohen Norden bekanntlich auch aus anderen Gründen seine Reize hat.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Neue schwedische Lebensmittel auf Balticproducts

Vor einem reichlichen Jahr nahmen wir die ersten schwedischen Lebensmittel in das Sortiment unseres Balticproducts.eu auf und dieses wuchs so nach und nach immer ein Stückchen mehr.

Nun sind es vor allem schwedische Kaffeesorten wie Arvid Nordquist und Löfbergs Lila und einige neue Kavli Käsesorten, die seit einigen Tagen unser Sortiment weiter abrunden.

Die bevor stehenden Sommermonate werden wir dazu nutzen, nach weiteren nordischen Delikatessen Ausschau zu halten.

Wenn Sie vielleicht das eine oder andere bezüglich schwedischer Lebensmittel in unserem Sortiment vermissen, dann schicken Sie uns doch bitte einfach eine kurz Mail wie es kürzlich eine Kundin aus Norddeutschland tat.

Auf recht unkomplizierte Art und Weise konnten wir letztes Wochenende sogar Kühlware unter Einhaltung der Kühlkette von Schweden bis direkt zu ihr an die Haustür liefern, was mit moderner Technik absolut kein Problem ist. Einfach die Kühlbox im Auto an das Bordnetz anschliessen, Kühlware in diese legen, los fahren und bei der Kundin dann natürlich gleich die Filmjölk in deren Kühlschrank legen.

Dienstag, 19. Mai 2015

Schwedens Glasmuseum in Växjö widmet Mats Jonasson eine Vernissage

Am kommenden Sonnabend, den 23.05.2015 widmet Schwedens Glasmuseum in VÄXJÖ der Glashütte Mats Jonasson Målerås eine Vernissage.

Anlass ist das 125 jährige Jubiläum durchgehender Glasverarbeitung in MÅLERÅS, was heute wahrlich Seltenheitswert hat und sich vor 15 Jahren niemand so richtig vorstellen konnte.

Noch 1998 verzeichnete die Landkarte zwischen VÄXJÖ und KALMAR 16 Glaswerke an 15 Standorten. In gleichem Jahre feierterte der altehrwürdige Orrefors Glasbruk seinen hundersten Geburtstag. Wer damlas prophezeit hätte, dass sehr bald die Öfen im schwedischen Glasreich ausgehen werden, der wäre sehr wahrscheinlich zum Psychiater geschickt worden.

Schon 2005 sah es dann total anders aus und das Sterben der Glaswerke im Südosten Schwedens nahm seinen Lauf. Im Sommer 2013 ging dann im einst weltbekannten Orrefors Glasbruk der Glasofen endgültig aus und nur Mats Jonasson Målerås ist heute einiger der sehr sehr wenigen Glashütten, die wirklich noch Glas Made in Sweden herstellt. Dies ist schon eine sehr beachtliche Leistung und wäre ohne die Weitsicht von Mats Jonasson nie zustande gekommen.

Er erkannte schon vor vielen Jahrzehnten, dass Glasproduktion in die Hände von im Manufakturbetrieb erfahrene Glasarbeiter gehörte und nicht an die Börse. Er sorgte mit sehr viel Engagement dafür, dass Ende der 1970er Jahre der Standort Målerås erhalten blieb und nicht Konzernstrukturen zum Opfer fiel. Sonst hätte es nie dieses heraus ragende Jubiläum gegeben.

Bleibt zu hoffen, dass die nachfolgende Generation unter der Geschäftsführerin Eva-Marie Hagström willens und in der Lage ist, dieses Erbe zu bewahren. Eva-Marie Hagström war bis 2012 in verschiedenen leitender Positionen in der Orrefors Kosta Boda AB tätig und erlebte dort selbst, was es heißt, Glaswerke schliessen zu müssen. Am 01.08.2012 wurde sie Geschäftsführerin der Målerås Glasbruk AB deren Begründer Mats Jonasson ist.

Hukkas beliebter Specksteintopf Grillikasari wieder verfügbar

Pünktlich zur Grillsaison ist er wieder da, Hukkas beliebter Specksteintopf Grillikasari.

Dieser kleine handliche Specksteintopf eignet sich ideal um diese oder jene Leckerei zuzubereiten. Speichert er doch Wärme wie Kälte gleichermaßen sehr gut.

Was spricht also dagegegen ihn Zweck entfremdet zum servieren von Eis zu benutzen? Rein gar nichts!

Sie müssen dazu lediglich Ihren Hukka Grillikasari einig zeitlang in den Kühlschrank legen, damit er richtig schön herunter gekühlt wird. Dann nehmen sie ihn heraus und servieren in ihm mit Obst der Saison angerichtetes Speiseeis. Das sieht sehr schick aus und das Eis wird an einem langen Sommerabend viel länger kühl bleiben, als wenn man nur die schnöde Plastedose auf den Tisch stellt.

Montag, 18. Mai 2015

Längere Lieferzeit bei Karlskronas Nachtlampe

Der mittlerweile doch recht berühmte Klassiker namens Nachtlampe aus dem schwedischen KARLSKRONA erfreut sich nach wie vor so hoher Beliebtheit, dass es wieder einmal auf Grund dessen zu längeren Lieferzeiten kommt.

Dies das Ergebnis eines Besuches in der Karlskrona Lampfabriken in der vorigen Woche.

Wird doch die Nachtlampe wie vor rund mehr als hundert Jahren nach wie vor aus einer Vielzahl Einzelteile von Hand montiert und Gut Ding will eben auch im 21.Jahrhundert seine Weile haben.

Auf Grund der vor uns liegenden Ferienzeit gehen wir deshalb davon aus, dass die Nachtlampe wieder ab Ende Juli - Anfang August lieferbar ist. Wie in solchen Fällen immer bestimmt die Reihenfolge Ihres Bestelleinganges wann dann die Lieferung erfolgt.

Da momentan schon mehrere Bestellungen vorliegen bleibt nur zu sagen: Rechtzeitiges erscheinen sichert die besten Plätze. Gut möglich, dass die jetzt in Produktion befindliche Tranche schon wieder Anfang August ausverkauft ist.

Montag, 11. Mai 2015

Preissenkungen bei Dalapferden

Optimierte Versandwege und die aktuell doch recht stabile schwedische Krone machen sie möglich die Preissenkung auf viele der von uns angebotenen Dalapferde.

Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass dieses oder jenes Dalapferd einmal nicht sofort lagernd lieferbar ist.

Dies erklärt sich recht einfach daraus, dass alles in allem mehrere hundert verschiedene Dalapferde gibt und dies allen Unkenrufen zum Trotz noch immer in aufwendiger Handarbeit in Schwedens sehr sehr schöner Dalarna entstehen.

Da eben auch im 21.Jahrhundert gilt, dass ein Gut Ding Weile haben will, brauchen eben die Holzschnitzer und Maler ihre Zeit um ein Dalapferd fertig zu stellen.

Wer sich zwischenzeitlich schon einmal die Zeit vertreiben will, dem sei ein Blick auf Youtube empfohlen. Dort erhalten sie in deutschsprachiger Erklärung einen Einblick in das Schaffen der Menschen im Dörfchen NUSNÄS aus dem heute wie eh und jeh echte Dalapferde stammen.

Produkt der Woche: Zuverlässige Delite Wetterinstrumente von Delite

Wer hätte das im Mai des Jahres 2009 gedacht? Nun hängt das neben stehende Clausen Thermometer aus dem dänischen Hause Delite Tatsache ganze sechs Jahre bei Wind und Wetter im Freien und sieht aus wie neu!!!

Sechs oft doch recht harte Winter und genauso sechs manchmal wahrlich sehr heiße und trockene Sommer konnten ihm nichts anhaben. Es versieht seinen Dienst heute genauso zuverlässig wie am ersten Tage seiner Montage Anfang Mai 2009.

Das muss erst einmal so manch Hersteller Made von sonstwoher nachmachen! Es hat eben doch sein Gutes, wenn man beim ersten Kauf etwas mehr auf Qualität denn den Preis achtet und so sehr sicher noch weitere Jahre seine Freude an den robusten und sehr präzisen Wetterinstrumenten aus dem dänischen Hause Delite haben wird.

Was soll auch an Ihnen kaputt gehen? Ein gut lackiertes Messing ist wie deutlich zu sehen noch heute so blitzblank wie am ersten Tage. Messing putzen? Für uns ein Fremdwort! Nur ab und an etwas Staub herunter wischen.

Mit der Zeit vergilbende und zerkratzte Scheibe? Ebenfalls ein Fremdwort für uns! Clausen Wetterinstrumente aus dem dänischen Hause Delite verfügen über eine ganz normale Glasscheibe die man mit jedem guten Fensterputzmittel reinigen kann. Da zerkratzt demzufolge nichts! Glas kann nämlich nicht zerkratzen, es kann höchstens brechen.

Dass ein so robust gekapseltes feinmechanisches Meßwerk dann nicht kaputt geht, versteht sich von selbst. Sind doch die Clausen Wetterinstrumente von Delite so gebaut, dass sie wirklich dicht sind und auch mal an Bord einen Schwapp Wasser vertragen. Schließlich sind sie ja für maritimen Gebrauch auch einst von dem Dänen Mogens Clausen gebaut worden. Da ist dann demzufolge auch selbst erklärend, warum sie auf der Terrasse sehr zuverläßig ihren Dienst versehen.

Schweden Clogs von Troentorps Toffelfabrik schnell geliefert

Manchmal sind es eben doch die kleinen Dinge im Leben, die sehr erfreuend sind. So bspw. die Zusammenarbeit mit Troentorps Toffelfabrik aus der bekannten Golfsportstadt Båstad an Schwedens Westküste.

Von dort kommen noch wirklich echte Schweden Clogs, die schon Generationen von Brummi Fahrern wie Krankenschwestern und Ärzten immer wieder gern trugen.

Steht doch die Art und Weise wie die traditionellen Schweden Clogs gefertigt werden für gesundes gehen und damit Entlastung der Fuß- wie Rückenmuskulatur. Um so verständlicher dass diejenigen, die tagsüber viel auf den Beinen sind noch immer den Schweden Clogs gegenüber anderem oft überteuerten Schuhwerk den Vorzug geben.

Schweden Clogs sind eben immer noch preiswert, qualitativ sehr gut und natürlich auch immer ein echtes Stück europäischer Handwerkskunst und eben nicht ein Billigprodukt Made von sonstwoher.

Wenn dann noch die schnelle Lieferung funktioniert, dann macht zusammen arbeiten natürlich doppelt Spaß. Trotz Eisenbahnerstreiks staunten wir letzten Freitag nicht schlecht, als erst Montag bestellte Schweden Clogs schon bei uns eintrafen. Der Transport per LKW über die Autobahn hat eben doch so seine Vorteile.

Samstag, 9. Mai 2015

Vorgestellt: Die lichtstarke Petroleum Deckenlampe Lyckeby aus Karlskrona

Sie ist schon etwas ganz besonderes die Petroleum Deckenlampe Lyckeby aus dem schwedischen KARLSKRONA. Wird sie doch seit vielen vielen Jahrzehnten in unveränderter Form produziert und vielleicht ist genau das das Geheimnis ihrer heutigen Existenz.

Kann man doch einen einmal durchkonstruierten Gegenstand immer nur noch schlechter, aber eben nie besser machen. Warum auch sollte man das tun?

Am Beispiel der Petroleum Deckenlampe Lyckeby sieht es eben so aus, dass diese Petroleumlampe all das hat, was eine gute Petroleum Deckenlampe benötigt.

Dazu gehört ein 14''' und damit wirklich sehr lichtstarker Brenner. Ein darüber befindlicher Metallschirm sorgt für die entsprechende Lichtreflexion und der kleine Wärmeschutz am oberen Ende, dass nicht gleich die Wohnzimmerdecke mit brennt. Dies natürlich nur, wenn man die Kettenlänge der Petroleum Deckenleuchte Lyckeby unverändert läßt und nicht kürzt.

Auf Grund der schwarzen Lackierung der Metallhalterung und des gläsernen Tankes passt sie als neutrales Element in jede gute Stube oder gerade jetzt in der warmen Jahreszeit auf die Terasse.

Und wer mag, der hat mit etwas technischem Geschickt sehr schnell die Petroleum Lampe Lyckeby auf modernen LED Betrieb umgerüstet. Man muss nur ein kleines handelsübliches Batteriepack im Öltank und darüber anstelle des Brenners die LED montieren. Für einen in der Metallverarbeitung geübten Bastler eine nette kleine Wochenendbastelei, die nebenbei bemerkt noch Spass macht.

Brauchen Sie eine Ersatzscheide für Ihr Messer?

Dann stehen wir gern zu Ihrer Verfügung. Erst kürzlich suchte ein Kunde eine Ersatzscheide für das Brusletto Bamsen. Kein Problem sagten, wir bestellen sie bei unserer nächsten Bestellung bei Brusletto einfach mit.

Auch vor Jahren nun schon konnten wir einem Kunden helfen, dem ein regelrechtes Mißgeschick geschah. Voller Freude über eines der schönen Karesuando Damastmesser steckte er das niegelnagelnue Damastmesser doch etwas zu schräg in die Scheide und prompt war ein Schlitz in der Lederscheide. Schon nach wenigen Tagen konnte er sich über Ersatz freuen.

Freitag, 8. Mai 2015

Verschwinden bald die Kachelöfen in Schweden?

Diese Frage stellt sich in Angesicht eines sehr lesenswerten Artikels unter http://www.svt.se/nyheter/regionalt/smaland/ett-unikt-kulturarv-riskerar-att-forstoras.

In ihm wird davon berichtet, dass es in Schweden landauf landab noch jede Menge alter Kachelöfen gibt, die mehr und mehr auch zu einem kulturellen Erbe werden. Sind doch viele Kachelöfen reicht verziert und so manche Kachel ein wirklich echtes kleines Kuntswerk. Die Menschen wussten eben schon früher wie man es sich zu Hause so angenehm wie möglich macht.

Nur finden sich heute zunehmend weniger Menschen die Interesse daran haben, den Beruf des Ofensetzers zu erlernen. Eine hinreichende Anzahl guter Ofensetzer ist aber Voraussetzung für den sicheren Betrieb eines Kachelofens. Bedarf doch auch ein Kachelofen wie jedes tecbnische Gerät regelmäßiger Wartung.

Wenn dann aber niemand mehr da ist, der einen Kachelofen fachmännisch warten kann, kann dies für den Besitzer im schlimmsten Fall tragisch enden. Genügt doch schon der kleinste Ritz und das Risiko einer Kohlenmonoxidvergiftung besteht.

Einer der wenigen Betriebe die diesbezüglich noch die Fahne hoch halten ist Gabriel Keramik nördlich von KALMAR. Dort werden noch originale Kachelöfen nach alten Vorlagen gefertigt. Natürlich findet man dort auch fachkundiges Personal welches bei der Wiederinbetriebnahme eines alten vorhandenen Kachelofens mit Rat und Tat zur Seite steht.

Über Sinn und Unsinn Content bezogener Werbung in Schwedenforen

Wohl jeder Schwedenfreund war schon mal in diesem oder jenen Schwedenforum unterwegs. Versprechen doch sehr oft die Forenbetreiber, dass man dort alles wichtige über Schweden findet. Dahin gestellt ob dem wirklich so ist oder ob nicht immer wieder die ewig gleichen User die ewig gleichen Fragen wie die nach einer Personennummer diskutieren, wollen natürlich viele Forenbetreiber mit dem Betrieb ihres Forums Geld verdienen. Bis hierher ist dies auch vollkommen normal! Kein Mensch arbeitet gern ohne Bezahlung.

Lustig wird es dann nur, wenn so manch Betreiber eines Schwedenforums mit seiner Kreativität bezüglich des Geld verdienens über das Ziel hinaus schießt. So stiessen wir gestern auf eine lesenswerte Anzeige zu einem Ferienhaus in Schweden. Dummerweise kann man jetzt nur sagen, hat unwisssenderweise der den Beitrag einstellende Forist das Wort Schuppen im Text verwendet. Per se nichts verwerfliches. Wie in Deutschland auch haben viele Häuser in Schweden auch direkt daneben einen Schuppen.

Die Software des Forenbetreibers war nun so programmiert, dass sie auf bestimmte Schlüsselworte ungefragt Werbung einblendete. Solange sie hier vielleicht noch Werbung für Schuppen, Gartengeräte, Baumärkte etc. eingeblendet hätte, wäre ja die Welt noch in Ordnung.

Besagte automatisierte Content bezogene Werbesoftware blendete aber Werbung für ein Haarwasser gegen Schuppen ein und dies derart massiv, dass die Absprungrate wahrscheinlich recht hoch sein dürfte. Wir jedenfalls klickten gleich weg um dann diesen Post zu schreiben.

Drum merke: Content bezogene Werbung will auch gekonnt sein. Content bezogene Werbung hat es etwas mit Semantik und Taxonomie zu tun. Semantik beschreibt den inhaltsbezogenen Teil beliebiger Publikationen, so auch Werbung im Web. Eine gut gemachte Taxonomie gibt dieser auch die richtige Ordnung. Wissen, was schon vor über 15 Jahren in der Szene bekannt war.

Schon zur Jahrtausendwende diskutierten die Freaks Fragen wie man bspw. das Schlüsselwort Golf derart platziert, dass je nach Bedarf Content über den Golfsport oder eine bekannte Automarke eingeblendet wird. In Bezug auf Schweden ist dies besonders wichtig. Golv mit V am Ende ist im Schwedischen kein Schreibfehler sondern der Fußboden. Wer nämlich einen Golv och Kakelspezialisten bestellt, der braucht sich in Schweden nicht zu wundern, wenn dann der Fliesenleger und nicht der Automechaniker klingelt.

So ist und bleibt es eben auch ein Unterschied, ob man im Schuppen ein Werkzeug holen möchte oder etwas gegen ggf. auf dem Kopf vorhandene Schuppen tun möchte. Nicht jeder Vogel der Federn hat, kann nämlich auch fliegen.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Einfach preiswert und gut: Ferngläser von Kasper & Richter aus Uttenreuth

Dass ein gutes Fernglas nicht die Welt kosten muss, dass zeigt jedes Jahr aufs Neue das im fränkischen UTTENREUTH ansässige Unternehmen Kasper & Richter.

Von dort kommen nach wie vor preiswerte, aber trotzdem sehr gute Ferngläser, die auch dem Naturliebhaber mit kleinem Budget sehr sehr gute Dienste leisten.

Wer gerade jetzt mit dem Rad, zu Fuss oder im Kanu unterwegs ist, der schätzt ein robustes Fernglas, welches auch einmal einen Stoß verträgt und nur genau die Funktionen hat, die es unbedingt haben muss.

Benötigen doch Ottilie und Otto Normalo im Regelfall weder einen integrierten Restlichtverstärker noch einen eingebauten Kompass. Ottilie und Otto Normalo ist im Regelfall doch nur daran gelegen, ein Fernglas schnell zur Hand zu haben, mit dem man diese oder jene Naturbeobachtung machen kann ohne gleich Angst haben zu müssen, dass die Bank hinter einem mit Daumenschrauben steht, weil man vielleicht die Kreditrate für das doch etwas teurere Fernglas nicht bezahlen kann.

Genau dafür sind Ferngläser aus dem Hause Kasper & Richter gedacht. Dann bleibt in der gerade beginnenden Freiluftsaison 2015 noch genügend Geld für diese oder jene andere sinnvolle Anschaffung.

Montag, 4. Mai 2015

Produkt der Woche: Kero Rucksäcke aus Rentierleder

Rucksäcke aus Rentierleder haben bei den Sámi, den Ureinwohnern Lapplands eine vielleicht gar Jahrtausende alte Tradition.

Rucksäcke aus Rentierleder waren vielleicht neben Schuhen aus Rentierleder die ersten Gegenstände, die in grauer Zeit aus dem Leder der Rentiere entstanden.

Beides waren einfach sehr nützliche Dinge, die die Sámi sehr wahrscheinlich schon dann nutzten, als die Rentiere noch da weideten, wo sich heute HAMBURG und AHRENSBURG befindet.

Wenn auch heute recht wenig bekannt ist es doch so, dass der Forscher Alfred Rust bereits in den 1920er Jahren den Beweis erbrachte, dass zum Ende der Würmeiszeit Rentiere da grasten, wo heute alljährlich im Sommer viele tausende von Urlaubern auf der Autobahn gen Skandinavien fahren. Verlief doch zu Zeiten der Würmeiszeit dort die südliche Grenze des Eispanzers, welcher bis hinauf zum Nordpol reichte.

Wenn nun aber die Nutzung des Rentierleders als Gebrauchsgegenstand bis in diese Zeit nachgewiesen werden kann, dann muss es einen Grund haben, warum in dieser langen Zeit in Lappland noch niemand auf die Idee kam, ein anderes Material für Rucksäcke und Schuhe zu nutzen.

Hatten doch die Sámi spätestens mit der Anfang des 19.Jahrhunderts beginnenden Kolonisierung Lapplands Zugang zu Rinds- und Schweinsleder. Wenn sie also innerhalb von rund 200 Jahren trotzdem bei ihrem Rentierleder blieben, dann hat dies einen tieferen Sinn.

Welcher das ist, erfahren Sie am besten, wenn Sie einmal selbst Produkte aus Rentierleder nutzen. Rentierleder ist sehr weich, dünn, aber trotzdem sehr strapazierfähig. Alles drei Eigenschaften, die es eben zu einem begehrten Rohstoff machen.

Wenn im Zuge dessen ab und an einmal längere Lieferzeiten entstehen, dann hat auch dies seinen sehr guten Grund.  Die Rentiere unterliegen keiner Massentierhaltung!!! Rentiere sind das ganze Jahr über im Freien und werden erst zur Zeit der Rentierscheidung je nach Bedarf geschlachtet. Da nun aber immer nur soviele Rentiere zur Rentierscheidung geschlachtet werden, wie maximal im Interesse des Überlebens der Herde möglich, ist die Anzahl geschlachteter Rentiere pro Jahr schlicht weg begrenzt.

Wer dann eben seinen Rucksack aus Rentierleder zu spät bestellt, dem kann es schon passieren, dass er bis zum Herbst warten muss, bis wieder hinreichend viel Rentierleder verfügbar ist. Der Erhalt der Rentiere ist nämlich den Sámi viel viel wichtiger als die schnelle Mark...

Sonntag, 3. Mai 2015

Faszinierend: Delites Petrolux nach sieben Jahren Betrieb wie neu!

Das ist schon wahrlich faszinierend welch Wunderwerk moderner Petroleumlampentechnik der Däne Peter J. Seidelin vor einigen Jahren schuf.

Natürlich war für uns vollkommen klar, dass wir uns eine Petrolux Petroleumlampe zulegen, nachdem diese 2007 kurz nach Markteinführung auf der Messe DAME einen Design Award erhielt. Nicht grundlos hieß es schon vor hunderten von Jahren:

Nutze selbst, was Du verkaufst und verkaufe, was Du selbst am liebsten nutzt!

Nun rund sieben Jahre später stellen wir gerade beim regelmäßigen Putzen besagter Petrolux Petroleumlampe fest, dass diese Tatsache wie ladenneu aussieht.

Einzig am Wärmeschutz einige Braunfärbung des Edelstahles, was in der Natur der Sache liegt. Das ist nun mal bei jeder Petroleumlampe so und war auch früher unter der Bezeichnung Anlassfarben des Stahles bekannt. Kann man doch anhand der Färbung recht sicher darauf schließen, welcher Temperatur diese regelmäßig ausgesetzt sind. Diese Art Patina macht die Petrolux eigentlich nur noch wertvoller.

Zeigt sie doch deutlich, dass jahrelanger regelmäßiger Betrieb ihr nichts anhaben kann, wie es eben bei vergleichsweise einfacher gefertigten Dietz Lampen der Fall ist. Die rosten dann eben doch mal schnell unter der Hand weg und manch vermeintlicher "Dietz Lampenfreund" nutzt dann gern sogar gern das im online Handel übliche Umtauschrecht um auf diese Art und Weise sein Altmetall zu recyceln :-(

Wer dagegen von vornherein bereit ist, etwas mehr zu investieren, der hat es gar nicht nötig, dem Händler um die Ecke mal eben schnell ein X für ein U vorzumachen, um kostenneutral in Besitz einer neuen Dietzlampe zu kommen. Der investiert einmal in eine Sturmlaterne namens Delite Petrolux und hat noch Jahre danach seine Freude daran.

Die hier abgebildete Delite Petrolux Petroleumlampe stand übrigens noch nie in einem Zimmer. Seit Erstinbetriebnahme ist ihr Platz auf der Außenbank des Fensters unserer Terrasse. Dort ist sie seit über sieben Jahren Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit ausgesetzt.

Übrigens: Jetzt im Frühjahr und Sommer ist eine Delite Petrolux der ideale Mückenschutz! In Betrieb befindliche Petroleumlampen mögen die kleinen Plagegeister nun gar nicht.