Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. November 2016

Sturmglas Update vom 30.11.2016

Hoch erfreut stellte ich heute mittag fest, dass wir doch eine sehr konstante Temperatur in unserer Orreforser Küche haben. Auch wenn es kürzlich Zweifler gab, die mit quasi hellseherischen Fähigkeiten aus mehrere hunderte von Kilometern Entfernung meinten einschätzen zu müssen, dass dem nicht so sei, zeigt aktuelle Meßreihe genau das Gegenteil.


Da sich weiterhin die Wetterlage nicht so sehr wesentlich änderte, verwundert auch nicht, dass unsere Sturmgläser immer noch nahezu unveränderte Werte anzeigen. Lediglich der Luftdruck sank leicht, was hier und da in den letzten 24 Stunden zu Windböen führte.


Drytech Real Turmat erhält norwegischen Zöliakie Preis

Dies gab die Norsk Cøliakiforening, die norwegische Zöliakievereinigung unter http://www.ncf.no bekannt. Damit würdigt die norwegische Zöliakievereinigung das Engagement von Drytech Real Turmat in der Herstellung Gluten freier Produkte.

Drytech Real Turmat hat sich auf die Herstellung gefrier getrockneter Nahrung spezialisiert, die sofort mit kaltem oder warmen Wasser aufgegossen gegessen werden kann. Durch Gefriertrocknung und anschliesende Vakuumverpackung ist Trockennahrung von Drytech Real Turmat quasi unbegrenzt haltbar. Dies spielt natürlich in der Krisenvorsorge wie auch bei abgelegenen Outdoortouren egal wo auf dieser Welt eine sehr große Rolle. Denn Wasser findet man im Regelfall überall und so kann man sich leicht eine nahrhafte Mahlzeit bereiten.

Durch die Vakuumverpackung sind Drytech Real Turmat Produkte sehr leicht und damit natürlich auch leicht transportabel.


Gefriergetrocknete Trockennahrung von Drytech Real Turmat erhalten Sie auf balticproducts.eu - Seit 2007 Ihrem nordeuropäischen Warenhaus.

Dienstag, 29. November 2016

Ronneby Bruk Ultralight Pfannen momentan der Renner in Schweden

Die vor einiger Zeit von Ronneby Bruk auf den Markt gebrachten Ultralight - Ultra leicht Gusseisenpfannen entwickeln sich in Schweden mehr und mehr zum Renner der Saison. Sind sie doch auf der einen Seite wesentlich leichter als traditionelle Gusseisenpfannen. Auf der anderen Seite bieten sie alle Vorteile einer Gusseisenpfanne weil sie eben aus Guss bestehen.

Die Vorteile im Vergleich zu anderen Pfannen liegen auf der Hand:

  1. Die Anwendung von Gusseisenpfannen ist eine Energie sparende Methode zu braten, da Guss die Wärme sehr gut hält. Einmal erhitzt kann man getrost die Hitze weg nehmen und einfach nur die Restwärme der Gusseisenpfanne nutzen. Das spart bares Geld!
  2. Gusseisenpfannen lassen sich recht einfach reinigen, wenn man dazu die richtigen Reinigungsmittel benutzt.
  3. Auch halten natürlich Gusseisenpfannen eine wahre Ewigkeit. Sie gehen eben einfach nicht kaputt.
Alles in allem also eine sehr gute und vor allem praktische Innovation die Ronneby Bruk hier kürzlich vorstellte.

Karlskrona Lampfabrik kämpft mit Zulieferproblemen

Die Karlskrona Lampfabrik kämpft momentan doch sehr arg mit Zulieferproblemen wie aus einem uns vorliegenden aktuellen Newsletter der Lampenfabrik hervor geht. Dies hat zur Folge, dass die Karlskrona Lampfabrik im Klartext gesprochen momentan viele Produkte nicht liefern kann. Wörtlich heißt es im Original: "Vi kommer alltså inte kunna leverera fotogen de närmsta månaderna."

Dies hat leider auch Auswirkungen auf Kunden unseres Balticproducts.eu - Seit 2007 Ihrem nordeuropäischen Warenhaus. Da sich diese Entwicklung schon vor längerem anbahnte, schalteten wir nur noch die Petroleumlampen aus Karlskrona online, die wir lagernd hatten. Momentan ist es nun so, dass wir keine Lampen mehr der Lampenfabrik aus Karlskrona lagernd haben und demzufolge diese leider auch nicht mehr liefern können.


Als Alternative möchten wir auf Petroleumlampen aus dem dänischen Haus Delite wie die hier abgebildete Petroluxlampe aufmerksam machen. Diese sind auch gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit kurzfristig lieferbar.

Sturmglasupdate vom 29.11.2016


Bei nahezu konstantem Luftdruck zeigt sich einmal mehr, dass das Sturmglas sehr wohl dazu taugt, Wetter und damit auch Wind und Sturm vorher zu sagen.



Vergleicht man nämlich beide Aufnahmen, die etwa 24 Stunden auseinander liegen, dann wird deutlich sichtbar, dass der Kristallisationsgrad aller von uns momentan innen wie im Freien aufgestellten Sturmgläser eine klare und deutliche Sprache spricht. Nach massivem Luftdruckanstieg im Verlauf gestriger Nacht wie vormittag signalisierten unsere Sturmgläser schon gestern mittag, dass das Wetter so stabil bleiben wird, wie es nach heftigen Stürmen im Verlauf des 28.11.2016 einpegelte.

Da nun einmal die uralte Regel gilt, dass da wo keine Luftdruckveränderung vorhanden auch kein Wind weht erklärt sich auch, warum die Temperatur in den letzten Stunden bis auf wirlich sehr leichte Schwankungen konstant war. Denn wenn kein Wind weht ist der einzige Einflussfaktor der Bedeckungsgrad des Himmels und da wir eine sternenklare Nacht hatten, ist selbst erklärend, warum die Temperaturen sehr sicher gestern Abend mit einbrechender Dunkelheit unter Null Grad Celsius absanken und dort momentan verharren.

Balticproducts.eu baut 2017 Zusammenarbeit mit Helsport aus



Balticproducts.eu wird die zur IWA diesen Jahres begonnene Zusammenarbeit mit dem norwegischen Outdoor Spezialisten Helsport im Jahr 2017 weiter ausbauen. Helsport hat sich auf die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Outdoorausrüstung spezialisiert die extremsten arktischen wie antarktischen Bedingungen genügen. Dies wurde in den letzten Jahrzehnten mehrfach erfolgreich unter Beweis gestellt.
Neben Zelten verschiedener Konstruktion bietet Helsport Schlafsäcke, Rucksäcke und diverses anderes Outdoorzubehör. Also alles das, was Mann bzw. Frau draußen so braucht. Damit ergänzt Helsport ideal das auf Balticproducts.eu vorhandene Sortiment verschiedener anderer nordeuropäischer Hersteller.

Wenn Sie auch vielleicht gerade jetzt noch nach einem passenden Geschenk für Weihnachten suchen, dann schauen Sie doch einmal auf unserem Balticproducts.eu vorbei. Wir sind sicher Sie werden fündig.

Montag, 28. November 2016

Sturmglas Update vom 28.11.2016

Die Wetterentwicklung des 27.11.2016 war so richtig etwas für unseren Geschmack. Nachdem es die Wolken voller Schnee am Vortag nun doch vorzogen sich mit dem Wind anderswohin zu verziehen, begrüßte ein wunderbarer Sonnenaufgang den ersten Advent 2016 in Orrefors. Während der Autor dieses Blogs so seine morgendlichen Bilder der Sturmgläser schoss, brachte Sveriges Radio Kalmar Län das erste Mal eine Klass 1 Warnung des schwedischen Wetterdienstes.  Dieses dreistufige Warnsystem des schwedischen Wetterdienstes ist recht einfach zu verstehen. Klass 1 bedeutet immer, hier bahnt sich etwas an und bei Klass 3 sollte wirklich nur derjenige vor die Haustür gehen, der es unbedingt muss.

So wurde bei Temperaturen leicht über Null Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein aus dem Wind des gestrigen Tages ein handfester Sturm, der am Abend des 27.11.2016 über Orrefors hinweg zog. Dementsprechend reagierten die Sturmgläser.


Am Morgen des 28.11.2016 meldet der schwedische Wetterdienst nun, dass reiche Schneefälle auf der zu Orrefors sehr nahen Insel Öland erwartet werden. Bei uns in Orrefors herrscht derweil der schönste Sonnenschein bei leichten Minusgraden und nahezu Windstille.


Deutlich auf dem Barometer zu sehen ein massiver Luftdruckanstieg der letzten Stunden und damit noch einmal zur Frage:

Was ist eine Küstenregion und was eigentlich nicht?

Diese Frage ist deshalb so wichtig, weil es Zeitgenossen gibt, die schlicht weg behaupten, das Sturmglas funktioniert nur in Küstenregionen und nicht im Landesinneren, was natürlich nicht haltbar ist. Dabei definieren diese dann oft frei weg eine Küstenregion in Abhängigkeit der Entfernung eines Ortes Luftlinie zur Küste ohne zu berücksichtigen, dass dabei die Höhe über dem Meeresspiegel sehr sehr wichtig ist.

BERLIN liegt zwar relativ weit weg von der Ostsee zählt aber trotzdem eher zu einer Küstenregion als bspw. ORREFORS. Dies hängt damit zusammen, dass BERLIN nur auf etwa 30 Meter über Null liegt und es bis zur Ostsee bis auf einige wenige Ausnahmen kaum nennenswerte Höhen gibt, die Wetter beeinflussen können. ORREFORS liegt zwar wesentlich näher an der Ostsee als BERLIN dafür aber auf rund 200 Metern Meereshöhe. Dies führt immer dazu, dass das Wetter in KALMAR wie der platten Insel Öland vollkommen anders ist, als in ORREFORS.

Dies spielt vor allem hier bei Ostwindlagen eine sehr große Rolle, weil dann die Winde immer erst den Berg zu uns hinauf müssen. Bringen diese tief hängende Wolken mit, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass diese Jahreszeit bedingt an der Ostsee abregnen bzw. abschneien, bevor sie hier auf dem Berg sind. Umgekehrt gilt gleiches. Dies erklärt auch, warum im Südosten Schwedens auf oft kurze Entfernung vollkommen unterschiedliches Wetter herrschen kann.

So kann abschliessend die Frage, was eine Küstenregion ist nur so beantwortet werden, dass diese natürlich von der Entfernung zur See wie auch der geografischen Höhe abhängig ist. Nur die Entfernung zur See ist nicht das ausschlaggebende Argument. Deshalb haben Küstenregionen weltweit auch verschiedene Ausmaße.

Sonntag, 27. November 2016

Målerås Glasbruk wohin gehst Du?

Diese Frage wird schon seit einiger Zeit im schwedischen Glasreich kontrovers diskutiert und heutiges eigenes Erlebnis gibt Anlass dieser Frage an dieser Stelle nachzugehen. Verbindet uns doch so einiges. Immerhin waren wir einmal wenn auch nur für kurze Zeit Måleråser. Dies genau in dem Jahr als es im Målerås Glasbruk welcher bis dahin eher unter dem Namen Mats Jonasson Målerås bekannt war einschneidende Änderungen gab.

Noch im Herbst 2012 feierten die Måleråser im Målerås Glasbruk ein zünftiges Oktoberfest was auf Anregung und reger Mitwirkung deutscher Auswanderer so stilecht wie irgend möglich organisiert wurde. Selbst das richtige Bier aus München wurde sehr zur Freude der Anwesenden kredenzt und die Organisatoren hatten nur noch ein einziges Problem: Es waren zu wenig Stühle vorhanden!

Wenige Wochen davor übernahm im Sommer 2012 Eva-Maria Hagström die Geschäftsführung des Målerås Glasbruk und Mats Jonasson ging in den wohl verdienten Ruhestand. Von da an wurde es mehr und mehr ruhiger um den Målerås Glasbruk und geschäftliche Kontakte schliefen ein. Natürlich verfolgten wir die Entwicklung ungeachtet dessen weiter in Målerås. Haben wir doch dorthin auch diverse private Kontakte.


Nachdenklich machte uns dann schon am 19.11.2016 die Bemerkung von Eva-Maria Hagström im Rahmen einer Veranstaltung in Boda, wir berichteten, dass sich zukünftig der Målerås Glasbruk mehr oder weniger auf individuelle Einzelanfertigungen konzentrieren wird und nicht mehr die bisher gewohnte Produktion diverser Gläser. 

Doch sehr baff nahm der Autor dieses Post dann heute zur Kenntnis, dass der Målerås Glasbruk nun einen Teil seiner Produkte mehr oder weniger verramscht. Neben den hier sichtbaren 70% Rabatt, die man nur noch als unseriös bezeichnen kann, lockte der Werksverkauf heute mit einem generellen Rabatt von 20% auf alle Produkte. Davon ausgenommen die Produkte, die schon zu 70% rabattiert waren. 


Warum der Autor dies als unseriös bezeichnet, erklärt sich recht einfach: 

Erstens hat dies der Künstler, in diesem Falle Ludvig Löfgren nicht verdient. Ist es doch seine schöpferische Arbeit, die sich in den Glasskulpturen widerspiegelt. 

Zweitens ist es gegenüber den Händlern, die Produkte des Målerås Glasbruk handeln unfair. Denn bei 70% Rabatt liegt der Händlereinkaufspreis weit darüber. Uns hat bspw. niemand über diese Rabattaktion informiert. Daraus folgt, dass der Händler sein Gesicht verliert.

Last not least ist es natürlich auch gegenüber den Kunden unfair. Da wird sich sehr sicher so mancher Tourist genauso verschaukelt kommen, der im Sommer letzten Jahres in Målerås einkaufte, wie derjenige, der gerade im online Handel den vollen Listenpreis bezahlte.

So ist momentan sehr schwer zu sagen, wohin sich der Målerås Glasbruk entwickeln wird. Es wäre wirklich Jammer schade, wenn ihm gleiches Schicksal beschieden sein sollte wie den nun ehemaligen Glaswerken in Åfors, Boda und Orrefors die einst alle zur Orrefors Kosta Boda AB gehörten, in deren Management Eva-Maria Hagström bis 2012 eine Schlüsselrolle inne hatte.

Samstag, 26. November 2016

Richtigstellung: Sturmglas, Temperatur und Thermometer

Im Zuge unseres letzten Post ist uns ein Fehler unterlaufen, den wir zu entschuldigen bitten. Wir drückten nicht klar genug aus, dass wir mit Temperatur die Konstanz der Raumtemperatur meinen. D.h. wir wollten nachweisen, dass Sturmgläser in Räumen sehr wohl reagieren, wenn die Raumtemperatur konstant ist. Der Anregung eines Lesers folgend änderten wir die Versuchsanordnung.

Auf der Fensterbank in unserer Küche stehen nun nur noch zwei Sturmgläser. Die anderen beiden haben wir auf die Terrasse verfrachtet. Sie tun jetzt dort gemeinsam mit dem Sturmglas Dienst, welches schon seit einigen Jahren unter dem Vordach im Freien hängt. So werden wir sehr sicher in den nächsten Tagen interessante Bilder liefern können.

Die Wetterlage stellt sich momentan so dar, dass im Verlaufe des Tages der Wind merklich stärker wurde und in Böen durchaus die Stärken sieben bis acht erreichte. Dies betraf die gesamte Geografie zwischen KALMAR und ORREFORS, wie wir heute selbst erleben durften.

Nach Erledigung diverser Weihnachtseinkäufe in Kalmar merkte man gegen 13:00 beim passieren der offenen Landschaft gen Nybro - Orrefors deutlich am Lenkrad des Autos, dass ein heftiger Wind weht. Erst als der schützende Wald kurz vor Nybro erreicht war, wurde das fahren wieder angenehmer. Damit einher gehend war ein weiterer Luftdruckabfall zu verzeichnen.
Das Fensterbank Experiment stellte sich heute nachmittag so dar: 


Links zu sehen die Sturmgläser bevor wir das Küchenfenster öffneten. In der Mitte die zu diesem Zeitpunkt herrschende Raumtemperatur. Rechts daneben der Status unserer drei Sturmgläser nachdem wir rund eine Stunde das Fenster geöffnet hatten.

Auf der Terrasse zeigte sich dann zeitgleich dieses oben zu sehende Bild. Links sehen Sie die beiden Sturmgläser, die wir heute gegen mittag auf die Terrasse brachten. Rechts daneben unser altehrwürdiges Sturmglas unter dem Vordach. Es hat wirklich nun schon einige Stürme und Winter in Orrefors klaglos im Freien überstanden. So bleibt abschliessend momentan zu sagen:

Die Temperatur hat sehr wohl Einfluss auf die Kristallisation eines Sturmglases.

Das Sturmglas reagiert aber auch bei konstanter Raumtemperatur.

Diesbezüglich hoffen wir noch im alten Jahr weitere Versuche unter anderen Bedingungen durchführen zu können. So uns dies gelingen sollte, werden wir hier darüber berichten.


Und es heißt eben doch nicht grundlos Sturmglas - Teil II

Nachdem wir heute nacht über die aktuelle Wetterentwicklung berichteten, hier das Update vom Morgen des 26.11.2016.


Wie wenn wir es ahnten, liessen wir am am 24.11.2016 endlich die Spitzen unserer Zypressen am Eingang fällen. Waren sie doch in den letzten Jahren recht hoch gewachsen und drohten bei Sturm zu brechen und auf die Strasse zu stürzen.

Mitten in der heutigen Nacht wurden wir dann durch einen Schlag wach, der zu nächtlichem Post führte, wir berichteten und heute morgen zeigte sich dann des Rätsels Lösung. Bei den Fällarbeiten waren einige geschnittene Äste in den Zypressen hängen geblieben und der dann doch merklich stärker werdende Wind blies in Böen nachts so heftig, dass diese dann heute Morgen im Eingang lagen.

Mittlerweile ist die Windgeschwindigkeit weiter gestiegen und in Böen zeigt sich dann schon ab und an laut Beaufort Skala die Stärke 6. Dies ist für schwedische Verhältnisse nichts ungewöhnliches und zeigt einmal mehr:

Das Sturmglas heißt nicht grundlos Sturmglas!

Es ist nämlich wirklich kein Thermometer!

Wäre es nämlich ein Thermometer, wie einige Zeitgenossen annehmen, dass müsste es momentan nicht kristallisieren! Sie sehen hier die Aufnahme von heute nacht 00:30 mitteleuropäischer Zeit:


Sie sehen hier die Aufnahme vom 25.11.2016 mittags:


In beiden Anzeigen deutlich zu sehen, dass die Sturmgläser alle kristallisieren, was besonders bei den rechten drei Sturmgläsern gut sehen ist. Das linke hinkt immer etwas nach. Deutlich weiterhin zu sehen, dass die Temperatur in unserer Küche konstant ist. Das Galileo Thermometer zeigt keine Veränderung, dito unser Zimmerthermometer.

Wer sich nun die Mühe macht, die Temperaturdaten der letzten rund 48 Stunden von ORREFORS im Südosten Schwedens zu rate zu ziehen, der wird deutlich sehen, dass wir in der Nacht zum gestrigen Tag, d.h. in der Nacht vom 25.11.2016 zum 26.11.2016 wie noch weit in den 26.11.2016 hinein Minusgrade in ORREFORS hatten. Momentan haben wir aber Temperaturen um die fünf Grad plus.

Wenn nun aber das Sturmglas ein Thermometer wäre, dann müssten ja die Kristalle zusammen fallen, wie die Anhänger der Thermometer Theorie immer selbst sagen. Denn deren Ansicht nach sind wachsende Kristalle ein Zeichen für im Anzug befindliche kältere Temperaturen. 

Genau das Gegenteil erleben wir gerade!



Freitag, 25. November 2016

Und es heißt eben doch nicht grundlos Sturmglas

Nachdem sich im Verlauf des 25.11.2016 deutliche Kristallisation unserer vier Sturmgläser am Orreforser Küchenfenster zeigte, wir berichteten, ist es Tatsache so, dass ein Sturmtief gerade über ORREFORS hinweg zieht. Dies derart gediegen und fein, dass einem die Sturm bedingten Geräusche des umliegenden Waldes nicht so richtig schlafen lassen und es unser Hund eben vorzog, aller Voraussicht nach den Rest der Nacht unter dem Bett zu verbringen. Laut Beaufort liegen wir momentan in der Nacht zum Sonnabend, 26.11.2016 bei einer Windstärke zwischen vier und fünf. Unsere Schwedenfahne machte schon am Abend deutlich hörbar auf sich aufmerksam. Mittlerweile ist es so, dass wir deutlich im Licht der Strassenlaternen sehen, wie die ersten Bäume beginnen zu schwanken. Dies entspricht in etwa einer Windgeschwindigkeit zwischen 40 und 50 km/h.



Dementsprechend zeigt unser Barometer einen klaren Luftdruckabfall. Die auf Nordnorost stehende Messingnadel zeigt den Luftdruck von gestern mittag. Die auf Nord stehende Nadel unseres Dosenbarometers den aktuellen Luftdruck. Spätestens hier zeigt sich einmal wieder:

Das Sturmglas ist kein Thermometer!

Dies auch dann, wenn einige Zeitgenossen falschen Götzen trauend der Meinung sind, es sei so. Der Beweis hierfür ist schnell erbracht. Sie sehen hier die aktuelle Temperatur an unserem Küchenfenster in Orrefors zu nachtschlafener Zeit.


Derweil unsere Sturmgläser dieses Bild zeigen:


Alle drei hier zu sehende Aufnahmen entstanden am Sonnabend, 26.11.2016 gegen 00:30. Ein Beweis einmal mehr, dass es wirklich nicht grundlos Sturmglas heißt.

Sturmglas Update vom 25.November 2016


Der gestrige wunderschöne Sonnenuntergang deutete es schon an und unser Barometer sprach die gleiche Sprache. Bei nahezu konstantem Luftdruck, fast wolkenlosem Himmel kehrte die Kälte in einer sternenklaren Nacht nach ORREFORS zurück. Wie angenagelt stand seit gestern die Nadel unseres Barometers.



Parallel meldet der schwedische Wetterdienst, dass weite Schneefallgebiete bereits wieder bis hinunter nach STOCKHOLM auf dem Weg sind. Ein Zeichen also, dass kürzliche Temperaturen von zeitweise über zehn Grad Celsius plus nichts andere waren, als die endgültige Verabschiedung des Herbstes. Quasi wie eine Art Kampf der Elemente, den naturgemäß zu dieser Jahreszeit der Herbst irgendwann dann doch verliert und der Winter gewinnt. So freuen wir uns alle auf einen wirklich wunderschönen ersten Advent.


Unsere Sturmgläser am Orreforser Küchenfenster zeigen heute doch recht deutlich, dass es weiter recht kalt, aber nicht so stürmisch sein wird. Wie wenn sie kommenden Schneefall voraus sagen wollen zeigt die aktuelle Kristallisation einen Grad, der durchaus eine Parallele zu leichtem Schneefall hat. Am Boden liegt ein Teil der Kristalle dicht gedrängt wie eine Schneedecke. Darüber zeigen die Kristalle das Bild heran nahenden Schneefalls. Diese sind in den letzten Stunden zusehends gewachsen. Gleichzeitig zog der Himmel mehr und mehr zu und momentan hängen dichte Wolken über ORREFORS und es riecht regelrecht nach Schnee. Zum Vergleich hier die Aufnahme vom 22.11.2016:

Auch unser Thermometer am Küchenfenster zeigt nach wie sehr stabile Werte.


Auch hier zum Vergleich der Wert vom Vortag:


Wie natürlich der Wert vom 23.11.2016:


Vom 22.11.2016 und davor haben wir leider keine Aufnahmen unseres Thermometer. Erreichte uns doch erst im Verlauf des 22.11.2016 diese Nachricht: "Und ich bezweifle sehr, dass die Fenster bei Ihnen die draußen stattfindenden Temperaturschwankungen komplett kompensieren." Welche wir hier einfach einmal unkommentiert stehen lassen wollen. Viel mehr sind wir nun gespannt, wie sich das Wetter weiter entwickeln wird. Morgen um die gleiche Zeit wissen wir alle mehr.

Warum nicht einmal original schwedisches Angelzubehör zum Fest schenken?



Ja, warum eigentlich nicht einmal zum Fest original schwedisches Angelzubehör verschenken? Dies wird sicher jeden Petrijünger freuen. Verspricht doch original schwedisches Angelzubehör einen reichhaltigen Fang.

Auf unserem balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007 erhalten Sie ein reichhaltiges Sortiment original schwedischen Angelzubehörs. Es reicht von jetzt zur Jahreszeit passend zu beliebigen Accessoires für das Eis angeln und geht über Fliegen, Blinker, Spinner bis hin zu Ruten, die eben hier so angesagt sind. Also quasi alles was des Petrijüngers Herz so begehrt.

Sollte dann doch vielleicht etwas nicht dabei sein, was Sie gern wünschen, dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Mit unserem Standort ORREFORS befinden wir uns in einem der schwedischen Angelreviere schlechthin und so sind wir durch einen schnellen Kontakt zu unseren schwedischen Angelzubehör Herstellern sehr schnell in der Lage, auch den ausgefallensten Wunsch zu erfüllen. Bleibt nur noch zu sagen:

Petri Heil!

Wie schnell liefert Balticproducts.eu und Renleder.der in der Weihnachtszeit eigentlich?

Diese Frage wurde uns natürlich in den letzten Tagen vermehrt gestellt und wir können Sie so beantworten:

Wir sind dieses Jahr wesentlich schneller als in den letzten Jahren!




Dies erklärt sich ganz einfach:

Mit Verlagerung unseres Versandes in das schwedische ORREFORS und das eingehen einer langfristigen Partnerschaft mit FEDEX erreichen wir heute Transportzeiten von denen wir in POTSDAM und der Inanspruchnahme eines anderen Logistikers dessen Name uns entfiel nie wagten zu träumen.

Dies wiederum hat zwei ganz entscheidende Gründe:

In der Nähe von POTSDAM befindet sich kein Frachtflughafen. Der einst vollmundig Berlin Brandenburg International Airport "Willy Brandt" genannte heutige BER ist immer noch nicht in Betrieb.

Im Unterschied zu anderen Logistikern dieser Welt werden unsere Pakete bei FEDEX geflogen und das geht von hier in ORREFORS via Flughafen KOPENHAGEN - KASTRUP wunderbar.  Was hier bspw. heute nachmittag von Fedex abgeholt werden wird, dass ist heute zwischen 18:00 und 19:00 in KOPENHAGEN - KASTRUP auf dem Flughafen und Morgen früh bereits im Zielland.

Und wenn es wirklich eng werden sollte, dann können wir natürlich jederzeit kurz vor dem Fest die Sendung entsprechend priorisieren. Voriges Jahr war es so, dass wir am nachmittag des 22.Dezember eine Sendung in das nun wirklich weit entfernte CALAIS aufgaben und diesem am Tag darauf vormittags in CALAIS übergeben wurde.

Also keine Bange! Wir tun auch dieses Jahr unser Bestes!

Donnerstag, 24. November 2016

Und hier das Sturmglas Update vom 24.November 2016

Nachdem in den letzten Tagen Tauwetter dafür sorgte, dass der Anfang des Monats in Orrefors gefallene Schnee schmolz, kehrt nun klar und deutlich der Winter zurück. Ob dies schon die ersten Vorboten des kalten Winters sind, den dänische Meteorologen vorher sagen, können wir momentan noch nicht einschätzen.


Fakt dagegen ist, dass der aus Nord - Nordost zurückkehrende Winter mit einem Anstieg des Luftdruckes einher ging, der natürlich naturgemäß entsprechend viel Wind mit sich brachte, wie hier in beginnender Kristallisation unserer Sturmgläser zu sehen.

Auf dem Barometer ist deutlich der Unterschied zum gestrigen Tag etwa gleicher Zeit zu sehen. Am 22.11.2016 sah es dagegen noch ganz anders aus, wie hier unten im Bild zu sehen.

Die Temperatur an unserem Küchenfenster in ORREFORS ist nach wie vor in der Küche sehr stabil. Wenn auch es immer noch Zweifler gibt, die der Meinung sind, sie würde sich laufend ändern und sich daraus eine ändernde Kristallisation erklären. Nur leider waren diese Zweifler bis dato nicht bereit, sich auf den Weg zu uns zu machen, um genau diese Annahme zu prüfen.


Apropo Konstanz der Raumtemperatur: Erst gestern stiessen wir bei Recherchen auf die Empfehlung, das Sturmglas nicht über eine Heizung und schon gar nicht an einer Außenwand aufstellen. Die Antwort auf die Frage, warum man dies nicht tun sollte, blieb der Autor leider schuldig. Unsere Sturmgläser wie seit gestern auch das Galileo Thermometer werden wir jedenfalls weiterhin am Küchenfenster, damit klar und deutlich einer Außenwand stehen lassen. Unmittelbar darunter befindet sich übrigens der Heizkörper. Keinen dreiviertel Meter darüber das hier abgebildete Thermometer.



Mittwoch, 23. November 2016

Rechtzeitig vor dem Fest Topaz Artic Shoes Winterschuhe bestellen

Wer darüber nachdenkt zum Fest vielleicht ein Paar der schicken Winterschuhe des norwegischen Herstellers Topaz Artic Shoes zu verschenken, der sollte jetzt bestellen. Erfahrungsgemäß haben die Speditionen vor Weihnachten alle Hände voll zu tun und was bei uns ggf. einmal nicht lagernd sein sollte, muss erst von Norwegen nach ORREFORS in Schweden geliefert werden. Da aber Norwegen kein EU Mitgliedsland ist, muss jede Lieferung aus Norwegen immer erst durch den Zoll, was natürlich vor Weihnachten etwas länger dauert als zu Mittsommer.

Topaz Artic Shoes hat sich auf die Herstellung tradtioneller Winterschuhe spezialisiert, wie sie schon seit ewigen Zeiten in Norwegen angesagt sind. Bezüglich des Designs steht hier nicht der letzte Schrei der Pariser Modeszene im Vordergrund sondern ganz praktisch die Funktionalität. So sind Topaz Artic Shoes warme und vor allem rutschfeste Winterschuhe, die wirklich den Namen Artic Shoes verdienen. Dass solche Schuhe allerdings zum Sylversterball eher unpassend sind, das versteht sich von selbst :-) Wenn Sie aber dann in einer klirrenden Neujahrsnacht nach Hause gehen, dann freuen Sie sich bestimmt, wenn Ihre Füße in schönen warmen Topaz Artic Shoes stecken.



Stilecht: Dänisches Sturmglas und Galileo Thermometer auf der Fensterbank


Stilecht wie zu Zeiten des altehrwürdigen britischem Admirals Fitzroy (1805 - 1865) haben wir unsere laufende Sturmglas Versuchsreihe auf Anregung eines unserer vielen Leser dieses Blog um ein E.S.Sörensen Galileo Thermometer ergänzt. Damit haben wir genau die Versuchsanordnung, wie sie der Zeit üblich war, als weder Dosenbarometer noch Flüssigkeitsthermometer erfunden waren.


Natürlich werden wir weiterhin unsere Versuchsreihen mit Aussagen bezüglich aktuellen Luftdruckes begleiten. Hier leistet nach wie unser Dosenbarometer aus dem dänischen Haus Delite, einem wenn nicht dem Hersteller für hochpräzise feinmechanische Wetterinstrumente sehr sehr gute Dienste.


Da einige Zeitgenossen auch Interesse daran bekundeten, bei welchen Innentemperaturen wir unsere Aufnahmen machen, werden wir zukünftig auch darüber im Bild berichten. Das hier zu sehende Thermometer befindet sich direkt rechts neben obiger Kombination aus Sturmgläsern und Galileo Thermometern in ungefähr einem dreiviertel Meter Abstand zum Heizkörper, welcher sich direkt unter dem Fenster befindet.

Deutlich zu sehen, dass mittlerweile der viele Schnee von Anfang des Monats wieder verschwunden ist und wir dank eines recht über uns liegenden Hochs schönstes Herbstwetter bei Temperaturen leicht über Null haben.




Dienstag, 22. November 2016

Sturmglasforschung will gekonnt sein! - Teil II

In letzter Zeit trafen bei uns immer wieder Fragen zum für und wider der Arbeitsweise eines Sturmglases ein. Dafür danken wir und so wie uns möglich, sind wir natürlich immer gern bereit, über genau dieses für und wider des Sturmglases zu diskutieren.

Allerdings sehe man uns bitte nach, dass wir uns zukünftig nicht mehr an Diskussionen der Form beteiligen werden, in der sich Diskutanten permanent selbst widersprechen. So etwas macht keinen Sinn.

Wenn uns bspw. auf unserem Verweis eigener Tests in Stahlbetonbauten erst jemand schreibt, er habe keine Erfahrungen bezüglich des Kristallisationsverhaltens eines Sturmglases in Stahlbetonbauten und uns dann wenige Mails später mitteilt, dass er selbst jahrelang Sturmgläser natürlich auch in Stahlbetonbauten testete, dann ist das irgendwie unglaubwürdig.

Ebenso nachdenklich macht, wenn jemand mit uns eine Diskussion darüber führt, ob das Sturmglas nicht doch eher nur ein Thermometer sei und wir dann im Zuge eigener Recherchen auf eine Homepage des Autors stossen, wo er knall hart sagt, dass man damit natürlich das Wetter vorher sagen kann. Was denn nun? lautet dann schlicht weg die Frage! Nur Temperatur oder doch das Wetter oder vielleicht doch nur den Sturm? Oder vielleicht doch lieber Wetter, weil es eigenen Verkaufsambitionen dient und man ansonsten anderen gegenüber eine andere Meinung vertritt?

Diese Art der Diskussion führt nicht weiter und kostet uns nur Zeit! Da man aber getreu eines bekannten Menschen zwar verlorenes Geld wieder verdienen kann, aber verlorene Zeit nicht, sei uns bitte nachgesehen, dass wir uns an Diskussionen dieser Art nicht mehr beteiligen werden. Dafür ist uns unsere Zeit im Interesse unserer Kunden viel zu schade.


Wir betreiben mit Herz und Seele seit 2007 unseren online shop balticproducts.eu und seit 2010 zusätzlich den online shop renleder.de. Daher sei uns bitte wirklich an die Adresse diverser Diskutanten die Bitte gerichtet uns bitte nach zu sehen, dass wir nach wie vor an ernsthaften Diskussionen bezüglich des Sturmglases und seiner Arbeitsweise viel Interesse haben, aber ansonsten  unsere wertvolle Zeit in unsere Kunden investieren werden. 





Auch Sturmglasforschung will gekonnt sein!


Anstelle des an dieser Stelle in den letzten Tagen üblichen Updates zum Kristallisationsgrad unserer Sturmgläser dieses Mal ein Wort in eigener Sache. Denn auch Sturmglasforschung will gekonnt sein. Forschung heißt für uns bspw. nicht, uns zu schreiben, das man annimmt, dass sich die Temperatur an unserem Küchenfenster in ORREFORS warum auch immer und wann auch immer wie auch immer ändert. Sehr wohl wissend, dass man ja selbst nie in die Verlegenheit kommen wird, diese Hypothese in Form Beweisführung zur These werden zu lassen, was ja bekanntlich eine exzellente wissenschaftliche Arbeit ausmacht.

Sturmglasforschung heißt daher aus Sicht des Autors viel mehr so heran zu gehen:

  1. Sichten dessen, was bezüglich des Sturmglases international bekannt ist. Dazu gehören englischsprachige Quellen genauso wie Quellen in spanischer, russischer, italienischer Sprache oder welcher Sprache auch immer.
  2. Im Disput mit anderen Roß und Reiter zu nennen und nicht der Form daher zu kommen, ich habe da einen Kontakt zu einem Professor in Übersee und der hat gesagt usw. usf. Der Autor hat übrigens auch eine Großcousine in Übersee die wirklich Professorin an einer renommierten US University ist, nur hat die engagierte Dame mit Sturmgläsern eher weniger etwas am Hut. Dafür ist sie in einem anderen Fachgebiet eine exzellente Fachfrau. Sonst wäre sie ja auch nicht salopp gesprochen in Amiland Professorin.
  3. Selbst so tief im Thema zu stehen, dass man auch Schluß endlich selbst weiß, worüber man da eigentlich gerade forscht. Am Beispiel der Elektrizität stellt sich dies so dar, dass natürlich die Meinung eines gestandenen Dipl. Ing. der Elektrotechnik oder heute Master of Science der ET bezüglich ET einen anderen Stellenwert hat, als wenn ein Dipl. Ing. ET darüber philosophiert, wie man echte Thüringer Weihnachtsstollen bäckt, weil der Dipl. Ing. eben nebenbei Hobbybäcker und gerade Weihnachtszeit ist.
  4. Wenn man diese drei Grundprämissen wissenschaftlicher Arbeit auch bezüglich des Sturmglases anwendet, dann kommen die echten Mühen wissenschaftlicher Arbeit. Diese lauten Versuchsreihen, Versuchsreihen und noch einmal Versuchsreihen. 
Wenn man dann im Rahmen mehrerer Versuchreihen feststellt, dass wirklich die Temperatur an unserem Küchenfenster in ORREFORS oder einem beliebigen anderen skandinavischem Holzhaus X nicht konstant ist, dann werden natürlich von ganz allein obige Hypothesen zur These. Gleiches betrifft übrigens die Frage, ob Stahlbetonbauten Einfluss auf den Kristallisationsgrad von Sturmgläsern haben. Auch hier kann man grundsätzlich zwei Dinge tun:

  1. Sich hinstellen und sagen, man habe gerade keine Stahlbetonbauten zur Verfügung, wo man das testen kann ODER
  2. Schauen, wo es in der Umgebung welche gibt und dann fragen, ob man da zeitweise einige Sturmgläser aufstellen kann.
So in etwa stellen wir uns eine seriöse Sturmglasforschung vor und so mehr freuen wir uns auf den ernsthaften Disput mit echten Sturmglasforschern.

Montag, 21. November 2016

Vorgestellt: Das Fällkniven US Gemini Taschenmesser


Liebe Leserin, lieber Leser,
wenn Sie rein zufällig ein wirklich gutes Taschenmesser brauchen, dann sind Sie mit dem Fällkniven U2 Gemini auf der wirklich richtigen Seite. Dieses Taschenmesser aus dem schwedischen Hause Fällkniven hat genau das, was ein sehr gutes Taschenmesser braucht!

Die Kunst der schwedischen Messermacher bestand dabei darin im weg lassen. So erhalten Sie ein Taschenmesser, was Ihre Erwartungen erfüllen wird. Es liegt gut in der Hand, ist leicht zu führen und nach Gebrauch schnell wieder verstaut. Passt es doch in jeder Hand- wie Hosentasche ohne aufzufallen.