Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 31. August 2017

Fitzroy Sturmglas ist nicht gleich Fitzroy Sturmglas

Seit einigen Tagen stelle nicht nur ich regelmässig fest, dass ein Fitzroy Sturmglas nicht gleich einem Fitzroy Sturmglas ist. In der Facebook Gruppe Sturmglasforschung beschäftigen sich seit nun schon einigen Monaten Menschen aus Deutschland, Österreich und Schweden mit der Frage, wie das Sturmglas funktioniert und warum. Im Test befinden sich mehrere Sturmgläser verschiedener Hersteller, darunter ein Sturmglas Marke Eigenbau aus der Hand eines erfahrenen Mediziners.



Auffällig ist, dass das hier oben rechts zu sehende Sturmglas mit dem hellbraunen Ständer seit Tagen sowohl in Österreich wie hier im schwedischen ORREFORS eine "Eissscheibe" zeigt, die absolut für die Jahreszeit untypisch ist. Das Sturmglas Marke Eigenbau, oben links im Bild, wie unsere dänischen Sturmgläser aus dem Haus Delite zeigen ganz normales Verhalten.


Dies sowohl am schwedischen Standort ORREFORS (oben) wie am schwedischen Standort KOSTA (unten).
Sehr sehr deutlich zeigte sich dies am späten Nachmittag des 31.08.2017. Die folgenden Aufnahmen entstanden direkt nacheinander um 17:20.
Unser hellbrauner Proband zeigt konstant seine Eisscheibe. Während das Sturmglas Marke Eigenbau natürlich keine "Eisscheibe" zeigt.

Und auch die dänischen Sturmgläser ebenfalls keine "Eisscheibe" zeigen. 
Zum Aufnahmezeitpunkt hatten wir in ORREFORS eine Temperatur von 21°C, mäßigen Wind und steigenden Luftdruck.

Um so mehr verwundern die nahezu identischen Aufnahmen die auch an anderen Orten unserer Facebook Gruppe "Sturmglasforschung" zu beobachten sind.  Es ist schlicht weg eher unwahrscheinlich, dass auf eine Entfernung von mehreren tausend Kilometern gleiche Wetterverhältnisse herrschen und dies nun schon seit Tagen tun.

Eine mögliche Erklärung dafür könnte sein, dass die Mischungen unterschiedlich sind. Schon im letzten beginnenden Winter führten wir hier in ORREFORS diverse Messreihen mit unseren dänischen Sturmgläsern durch, ich berichtete. Im Februar diesen Jahres entstand nun benannte Facebook Gruppe und es kam das Sturmglas Marke Eigenbau dazu.

Bis dato liefen insgesamt sieben Sturmgläser an den Standorten ORREFORS und KOSTA im Einklang. Nun tanzt seit Tagen das neu hinzu gekommene Sturmglas aus der Reihe.


Rentierzucht - wichtiges Thema auf diesjährigem Sametinget


Die Rentierzucht ist ein wichtiges Thema auf dem dieser Tage im schwedischen ÖSTERSUND eröffneten Sametinget. Der Sametinget ist die demokratische Selbstverwaltung der Sami, der Ureinwohner des wirklich hohen Norden Europas.

Für viele Sami ist die Rentierzucht seit Generationen Broterwerb. Sie folgen jahrein jahraus ihren Herden durch die Vildmark Lapplands. Alljährlich im Herbst werden dann die Rentiere zur Rentierscheidung zusammen getrieben und nach dem Aschenputtel Verfahren sortiert.

Die schlachtreifen Tiere werden geschlachtet und ein Teil der zusammen getriebenen Rentiere wird wieder in die freie Wildbahn im Interesse natürlicher Reproduktion entlassen. Kein Same käme je auf die Idee, die ganze Herde zu schlachten.

Die geschlachteten Rentiere werden zu nahezu 100% verarbeitet. Das Rentierfleisch wird frisch verarbietet oder getrocknet. Die Trocknung erfolgt in eigens dafür gebauten Trockenschränken, wie hier beispielhaft im Bild zu sehen.


Das Horn der Rentiere dient als Rohstoff und wird bspw. im Bau von Samimessern verwendet. Hier im Bild das Messer Ripan von Karesuando Kniven aus dem Norden Lapplands.

Die Häute der Rentiere werden auf natürliche Art und Weise zu Leder gegerbt und bspw. zu Lederrucksäcken verarbeitet.

Diese Vielfalt der Verarbeitung des Rentieres erklärt, warum die Rentierzucht traditionell auf dem Sametinget eine sehr sehr große Rolle spielt. Denn Sami, Lappland und Rentiere gehören einfach seit Jahrtausenden zusammen.


Mittwoch, 30. August 2017

Moltebeere - die echte Zitrone des hohen Nordens

Landauf landab ist jetzt im hohen Norden die Zeit gekommen, die Moltebeer Ernte diesen Jahres zu verarbeiten. In den Wochen zuvor waren viele fleißige Beerenpflücker im wirklich hohen Norden Europas unterwegs, um sie zu pflücken. 

Nicht grundlos wird die Moltebeere als die echte Zitrone des hohen Nordens bezeichnet. Hat sie doch wie die Zitrone einen sehr hohen Vitamin C Gehalt und schmeckt deshalb auch immer etwas säuerlich.

Die in Form und Gestalt der Brombeere ähnelnde Beere lässt sich genauso wie die Brombeere verarbeiten. Man kann sie zu Marmelade, Gelee oder Saft verarbeiten oder eben einfach so zu Eis mit Schlagsahne essen.


Allerdings ist das Pflücken der Moltebeere etwas sehr aufwendig. Jede Moltebeerpflanze produziert nur eine Beere und die Moltebeere wächst auf eher sumpfig nassen Böden, in denen es naturgemäß auch immer viele Mücken gibt. Gegenden wie die hier auf dem Bild zu sehende sind genau das Richtige für die Moltebeere. Sie sehen hier einen Ausschnitt aus der Fjäll Landschaft am Grövelsjön nahe der Schwedisch - Norwegischen Grenze.

Dienstag, 29. August 2017

Das Kartoffelauto lieferte heute frische Preiselbeeren

Heute kam das Kartoffelauto aus Norrland und brachte frische Preiselbeeren vorbei.  Das Kartoffelauto, auf Schwedisch Potatisbilarna, ist eine feine Sache.  Es fährt alljährlich ab Anfang August regelmässig vom Norden Schwedens bis hinunter zu uns nach ORREFORS um Preiselbeeren u.a Leckereien frisch aus Schwedens Wäldern zu bringen. Natürlich sind auch immer ernte frische Kartoffeln an Bord. Die Route des Kartoffelauto wird vorab in der hiesigen Presse bekannt gegeben.

Die Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea) wird oft mit der Moosbeere verwechselt. Beide sind reich an frischen Vitaminen und Antioxydantien. Am einfachsten kann man Preiselbeeren beim pflücken im Wald unterscheiden. Die Preiselbeere wächst wie die Blaubeere an kleinen Sträuchern. Die Moosbeere wächst direkt über dem Moos, daher auch der Name.

Auf unserem Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007 halten wir immer eine hinreichend großes Sortiment nordischer Beerenprodukte bereit. Übrigens! Es gibt einen riesengroßen Unterschied zwischen  Kulturheidelbeeren und nordischen Blaubeeren wie zwischen Cranberries und nordischen Moosbeeren. Ein Unterschied, den man sofort schmeckt! Nordische Beeren wachsen auf natürliche Art und Weise in den Wäldern Nordeuropas. Sie werden nicht mittels Dünger etc. bearbeitet. Nordische Beeren sind die reine Natur!

Montag, 28. August 2017

Frisch angerichtet: Pfifferlinge in der Hukka Grillikasari

Das aktuell schöne spätsommerliche Wetter in und um ORREFORS lädt natürlich dazu ein, im Wald nach frischen Pfifferlingen zu suchen.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 

Die Verarbeitung frischer Pfifferlinge geht sehr gut von statten, wenn man sich eines Hukka Grillikasari Specksteintopfes bedient, den Sie auf Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007 erhalten. 

Der Hukka Grillikasari erhitzt die Pilze auf Grund seiner Form nicht nur am Boden sondern auch gleich mit ringsherum. So schmorcheln die Pfifferlinge schön gleichmässig zusammen.  Ein Effekt, der mit einer Pfanne auf Grund ihrer Form nicht erreichbar ist.

 
Wenn auch der Hukka Grillikasari auf den ersten Blick recht klein scheint, lässt er sich doch ideal zum zubereiten verschiedenster Pilzgerichte nutzen. Man beginnt wie hier im Bild zu sehen mit einigen wenigen Pilzen. Erfahrungsgemäß fallen diese recht schnell im heißen Hukka Grillikasari zusammen und so ist Platz für frischen Nachschub.

Die Zubereitung frischer Pfifferlinge ist übrigens sehr einfach! Geben Sie hinreichend viel gute Butter in Ihren Hukka Grillikasari und lassen Sie diese bitte unter mäßiger Hitze zergehen. Ist die Butter zergangen, geben Sie bitte die Pfifferlinge dazu und lassen diese unter regelmässigem Umrühren gut durch schmorcheln. Schmecken Sie bitte abschliessend Ihr Pilzgericht je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer ab.



Donnerstag, 24. August 2017

Glückwunsch! Glashütte Orrefors macht im September weiter!


Wer hätte das im Juni gedacht, als dieses Bild entstand? Dort zu sehen, die im entstehen befindliche neue Glashütte Orrefors.  

Die erste Saison der neuen Glashütte in Orrefors verlief so erfolgreich, dass der Betrieb im September weiter geht. Dies berichtet gestern die Zeitung Barometern auf Seite 12. Ursprünglich war geplant, am 31. August die diesjährige Saison aus klingen zu lassen.

Nun wird auf Grund regen Zuspruches und wachsender Nachfrage der diesjährige Betrieb bis Ende September fort gesetzt. Gleichzeitig gibt es konkrete Überlegungen die Glashütte mittels VerglasungWinter fest zu machen um so vielleicht auch im Winter in ihr arbeiten zu können.

Dienstag, 22. August 2017

Balticproducts.eu blickt optimistisch in neues Geschäftsjahr


Der Betreiber des online shops Balticproducts.eu die Handelshus Flygel & Partner AB aus Orrefors in Schweden blickt optimistisch in das am ersten September beginnende neue Geschäftsjahr. 

Nachdem im letzten Geschäftsjahr erfolgreich die Verlagerung des aller Aktivitäten nach Orrefors erfolgte, stand das nun bald endende Geschäftsjahr im Zeichen weiterer Software Optimierung wie der Übersetzung des online Angebotes in die russische Sprache. 

Damit bietet Balticproducts.eu - Ihr nordeuropäisches Warenhaus seit 2007 traditionelle nordeuropäische Produkte in mittlerweile sechs Sprachen an. In Zusammenarbeit mit den auf Balticproducts.eu gelisteten Herstellern gelang es weiterhin die Lieferzeiten massiv zu senken. Vieles geht mittlerweile direkt ab Werk unter Nutzung des Frachtterminals des Flughafens Kopenhagen zum Kunden.

Mit dem im entstehen begriffenen Logistikzentrum im nahen Växjö ist zu erwarten, dass nordeuropäische Spediteure noch schneller Richtung Kontinent transportieren, wie hier landläufig die Route über die Ostsee nach Deutschland bezeichnet wird.

Dies ist in Angesicht dessen, dass nahezu das gesamte Sortiment des online Anbieters aus dem hohen Norden echte Handarbeit ist und diese verständlicherweise mehr Zeit in der Herstellung benötigt, wie Fliessbandware. 


Die professionelle Arbeit des Balticproducts.eu Teams hat sich mittlerweile gar bis in die Schweiz herum gesprochen. Die Zeitschrift "Schweizer Jäger" berichtete in ihrer August Ausgabe auf Seite 50  über das Unternehmen.

Montag, 14. August 2017

So sind Sie für die nächste Bergtour richtig ausgerüstet


Die schwedische Zeitung Barometern berichtet heute auf Seite 40, dass die Bergrettung in diesem Sommer auf Grund unzweckmäßiger Ausrüstung vieler Bergtouristen oft an Kapazitätsgrenzen kommt. Ab und an reichen dann die verfügbaren Rettungshubschrauber nicht mehr aus, um Unterkühlten und Entkräfteten zu helfen.
Anregung für uns, im weiteren einige Gedanken für eine zweckmäßige Bergausrüstung zu äußern. Wie bei jeder Tour entscheidet als Erstes die richtige Kleidung über ihren Erfolg. Neben trittfestem stabilen Schuhwerk ist es immer im Berg wichtig, sich vor Regen, Schnee und Kälte schützen zu können. Dabei sollte bitte nicht vergessen werden, dass es in Nordeuropa in Höhenlagen oft auch im Sommer Schnee liegen kann, wie dieses Bild zeigt. Es entstand zu Mittsommer auf der Hardangervidda in ca. 1.0000 Metern Seehöhe.
Der beste Schutz vor Kälte, Schnee und Regen ist immer noch das NATO erprobte Jerven Fjellduken aus Norwegen. Es ist wasserdicht und je nach Wattierung bei arktischen Temperaturen nutzbar. Gefriergetrocknete Nahrung des norwegischen Outdoor Spezialisten Real Turmat ergänzt Ihre Ausrüstung. Gefriergetrocknete Nahrung von Real Turmat kann mit in der Verpackung aufgegossenem kaltem oder heissem Wasser jederzeit gegessen werden. Sie ist sehr nahrhaft und gibt dem Körper die Nährstoffe, die er nach einer langen Bergtour braucht.




In Ihrem Gepäck keinesfalls fehlen sollte ein original schwedischer Feuerstahl. Der in den 1940er Jahren für die schwedische Armee entwickelte Magnesiumstahl gibt Ihnen immer die Möglichkeit, mit der Klinge eines Messers Funken für ein Feuer zu schlagen.
Zweckmäßigerweise wird dazu die Rückseite der Klinge, also nicht die scharfe Seite zum Funken schlagen genutzt. Sinnvollerweise sollten Sie immer eine Handvoll trockenen Zunder dabei haben. Zunder in Form kleiner trockener Äste finden Sie überall. Für den Transport des Zunder eignen sich Kaffeebeutel aus Rentierleder ideal. 
Mit einer Birkenholztasse haben Sie den Vorteil, dass Sie sich im Gegensatz zu einem Trinkgefäss aus Aluminium nicht die Lippen verbrennen, wenn Sie heißen Tee oder Kaffee trinken.

Dies einige Tipps, wie Sie Ihre Ausrüstung für die Ihre nächste Bergtour optimieren können. Die hier genannten Produkte und vieles mehr erhalten Sie auf Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007.  Wir versenden täglich direkt aus Schweden in die ganze Welt.




Freitag, 11. August 2017

Schmiedehandwerk erfreut sich regen Zuspruches in Schweden

Nicht nur in der Schmiede Orrefors erfreut sich das Schmiedehandwerk regen Zuspruches in Schweden. Auch anderswo zeigt sich, dass sich von Hand geschmiedete Accessoires regen Zuspruches erfreuen.

Die hier oben zu sehende Aufnahme entstand letztes Wochenende im Besuchszentrum am Rökstenen, Schwedens "ältestem Buch". 


Der Rökstenen befindet sich ostwärts des Vättern See in ÖDESHÖG. Auf ihm zu sehen Schwedens älteste literarische Aufzeichnung. Daher auch die landläufige Bezeichnung, dass der Rökstenen Schwedens "ältestes Buch" ist.

Donnerstag, 10. August 2017

Was Sie zur Lieferzeit von echten Dalapferden wissen sollten


Echte Dalapferde werden nach wie vor in der Dalarna in Handarbeit hergestellt. Jedes echte Dalapferd durchläuft dabei diese Schritte:

  1.  Schnitzen
  2. Schleifen
  3. Grundieren
  4. Bemalen
In unserem Video ist zu sehen, wie dies erfolgt. Natürlich dauert dies etwas. Gilt doch auch hier der uralte Spruch:

Ein Gut Ding will Weile haben!

Daraus folgt, dass Lieferzeiten von ein bis zwei Wochen und bei größeren Stückzahlen von mehreren Wochen bis Monaten vollkommen normal sind. 

Freitag, 4. August 2017

Hammerschmiede Orrefors wurde zum Konzertsaal


Die Hammerschmiede in Orrefors wurde gestern Abend zum Konzertsaal. Eine eigens aus Deutschland angereiste Blaskapelle bedankte sich in Form eines kostenfreien Konzertes für die interessante Führung, die die Kapelle kürzlich in der alten Hammerschmiede Orrefors erleben durfte.

Im Rahmen des hörenswerten Vortrages kamen alte und neue Weisen gleichermaßen zu Gehör. Dankend lauschten die Zuhörer der Interpretation einiger Pippi Langstrumpf Lieder mit viel Applaus. 

So bleibt der Kapelle einen weiterhin angenehmen Aufenthalt in Schweden wie eine gute Heimreise zu wünschen. 

Tack så mycket!

Die alte Hammerschmiede in Orrefors wurde vor einigen Jahren von einer Gruppe engagierter Männer und Frauen wieder aufgebaut. Seit dem vorigen Jahr finden regelmäßige Führungen in der Schmiede statt. Bis Ende August ist sie noch täglich geöffnet. Dann beginnen die Vorbereitungen für die Saison 2018.

Mittwoch, 2. August 2017

Schafwolle in Skandinavien nach wie vor ein beliebter Rohstoff


Auf der Insel Öland  wie anderenorts erfreut sich Schafwolle nach wie vor größter Beliebtheit wie heute bspw. die Zeitung Barometern auf S. 10 in Bezug auf die Insel Öland berichtet. Dies hat seinen sehr guten Grund:



Schafwolle ist nicht nur ein nachwachsender Rohstoff. Sie hat im Vergleich zu Textilien aus Kunstfaser gleich mehrere Vorteile:

Schafwolle wärmt und lässt Feuchtigkeit draussen!

Schafwolle ist pflegeleicht!

Schafwolle weist Schmutz und Gerüche ab!

Dies erklärt auch, warum Schafwolle über Jahrtausende hinweg aus Skandinavien und ganz Nordeuropa Verwendung fand und natürlich noch heute findet. Heute sind es moderne im Regelfall Inhaber geführte Unternehmen wie bspw. Ivanhoe of Sweden, die sich auf die vielfältige Verarbeitung von Wolle spezialisiert haben.

Während Ivanhoe of Sweden auf maschinelle Produktion setzt, ist es die Handknitting Association of Iceland, die sich echter Islandpullover verschrieben hat, die wie es der Name sagt von Hand gestrickt werden. 


Auf unserem Balticproducts.eu - Ihrem nordeuropäischen Warenhaus seit 2007 könnnen Sie eine Vielzahl Produkte aus Schafwolle kaufen. Bestellen Sie am besten noch heute. Dann haben Sie auf jeden Fall Ihr wärmendes Stück aus Schafwolle, wenn es wieder richtig kalt wird.